Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Die Wettkämpfer des SV Bushido Erlensee e.V. freuten sich über ein spannendes Wettkampfwochenende in Gelsenkirchen. V.l.n.r.: Philipp Schmidt, Leon-Ramo Nimbler, Philipp Hahner und Oliver Gaksch.Foto © privat

(Erlensee/pm) - Am vergangenen Wochenende (23./24.06.) ging es für die Ju-Jutsu Wettkämpfer des SV Bushido Erlensee e.V. zum diesjährigen DANRHO CUP nach Gelsenkirchen. Vier Ju-Jutsuka traten für Erlensee in unterschiedlichen Gewichtsklassen an, um die Gegner mit verschiedenen Techniken auf der Matte zu besiegen und sich so einen der begehrten Plätze auf der Siegertreppe zu erkämpfen. Dabei galt es, die Gegner mit Schlägen und Tritten sowie mit Würfen und im Bodenkampf zu übertreffen.

Am frühen Vormittag betrat Leon-Ramo Nimbler als erster der Ju-Jutsuka aus Erlensee die Wettkampfmatten. Nachdem er bereits deutlich nach Punkten hinten lag, bewies er in den letzten 90 Sekunden mit einer bemerkenswerten Aufholjagd Kampfgeist. Am Ende reichte es zwar nicht zum Sieg, aber sowohl Zuschauer als auch Kampfrichter honorierten seinen Willen, bis zum Schluss wirklich alles zu geben und sich so wieder heranzukämpfen. Bei seinen nächsten Gegnern reichten die Kräfte dann leider nicht mehr aus, so dass er sich trotz guter Technik und vielen Treffern geschlagen geben musste.

Ebenfalls spannende Kämpfe lieferte sich Philipp Schmidt, der seine ersten beiden Gegner vorzeitig besiegen konnte, indem er sowohl mit Schlägen und Tritten, als auch mit Würfen und im Bodenkampf jeweils Ippons (Wertungen für erfolgreiche Techniken) von den Kampfrichtern erhielt. Seinen dritten Gegner bezwang er mit einem deutlichen Punktevorsprung. Im vierten Kampf reichten die Punkte nach Ablauf der Kampfzeit dann leider nicht mehr für den Sieg. Durch die Erfolge in den vorherigen Kämpfen schaffte er dennoch den Sprung auf die Siegertreppe und freute sich über Bronze.

Einen etwtas verrückten ersten Kampf lieferte sich Oliver Gaksch, der in drei Minuten mehrere Wertungen für Würfe und gewonnene Bodenkämpfe in Folge erhielt, es aber nicht schaffte, mit Schlägen und Tritten so durchzukommen, dass die Kampfrichter den noch fehlenden dritten Ipon vergaben. So gewann er seinen ersten Kampf durch einen recht deutlichen Punktevorsprung. Im zweiten Kampf schaffte er es dann, den Kampf durch Ipons in allen drei Parts (also Schlägen, Würfen und im Bodenkampf) vorzeitig zu beenden. Die Siegesserie endete recht früh im dritten Kampf, in dem Gaksch sich seinem Gegner geschlagen geben musste. Durch die ersten Siege schaffte er dennoch den Schritt auf die Siegertreppe und erhielt Silber in seiner Gewichtsklasse.

Philipp Hahner überzeugte durch vorzeitige Siege in allen seinen Kämpfen. Er dominierte seine Gegner innerhalb von kürzester Zeit sowohl mit Schlägen und Tritten als auch mit Würfen und im Bodenkampf. Durch gute Techniken und Wettkampferfahrung ließ er seinen Gegnern wenig Chancen und holte sich am Ende des Wettkampftages die Goldmedaille.Die Teilnahme an Wettkämpfen hat beim SV Bushido Erlensee e.V. eine langjährige Tradition, so dass auch in der zweiten Hälfte dieses Jahres noch spannende Kämpfe anstehen.

Gerade die Mischung aus Wettkampf, Selbstverteidigung und jeder Menge sonstiger gemeinsamer Aktivitäten macht das Vereinsleben beim SV Bushido Erlensee e.V. zu einem vielseitigen Erlebnis. Neben Ju-Jutsu bietet der Verein noch weitere Sportarten wie beispielsweise Kickboxen, Krav-Maga, MMA, BJJ u.v.m. an.

Informationen zu den verschiedenen Angeboten und Abteilungen des Vereins gibt es auf Facebook.