Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © privat
Josef Eichler und das Sanitätshaus Bußfeld & Schiller bleiben

(Hanau/Basketball/pm) - Eine erste wichtige Säule für die Mannschaft ist bestätigt: Josef Eichler bleibt den HEBEISEN WHITE WINGS Hanau erhalten. Er erhielt einen Zwei-Jahres-Vertrag. Der 2,01-Meter-Mann ist seit seinem ersten Einsatz für die Hanauer im Jahr 2014 zu einem der verlässlichsten Spieler unter dem Korb herangewachsen. Defensiv pflückt er die Bälle vom Brett, offensiv wird er seinen Gegnern auch aus der Distanz zur Gefahr. Die White Wings freuen sich auf eine weitere Saison mit Josef, der ganz oben auf der Wunschliste von Coach Simon Cote stand.

Neben dem Power Forward und Center können die White Wings gleich noch eine weitere Verlängerung vermelden. Auch das Sanitätshaus Bußfeld & Schiller bleibt den Basketballcracks in der Spielzeit 2018/19 erhalten. Sie stellen sicher, dass Eichler & Co. ihre Energie auch wirklich aufs Feld bringen können. "Wir sind glücklich, den erfolgreichen Weg der White Wings mit all unseren Versorgungsmöglichkeiten unterstützen zu können. Mit unserer Expertise können wir die Spieler optimal auf die Spiele und Trainingseinheiten vorbereiten. Wir freuen uns auf eine weiterhin tolle Zusammenarbeit", so Julia Boike, Marketing-Leiterin von Bußfeld & Schiller. Auch Geschäftsführer Florian Schulz ist glücklich über die weitere Zusammenarbeit: „Wir sind stolz als langjähriger Partner der White Wings die Vertragsverlängerung von Josef Eichler präsentieren zu dürfen. Josef ist das Aushängeschild der White Wings und wir freuen uns, als Gesundheitspartner diesen Erfolg begleiten zu können. Die spannenden Spiele und Atmosphäre in der Halle sind einzigartig. Wir sind gespannt auf die neue Saison“. Mit seinem Know-how leistet das Team von Bußfeld & Schiller einen großen Beitrag im Bereich der Verletzungsvorbeugung und sorgt für eine schnellere Regeneration der Spieler. Das ist bei den mitunter langen Saisons ein wichtiger Aspekt und spielt auch bei den Vertragsverhandlungen eine wichtige Rolle. Gerade Josef Eichler kann ein Lied davon singen, wie wichtig das Gesundbleiben aber auch Gesundwerden über den Verlauf der Saison ist, fiel er doch aufgrund eines Ermüdungsbruchs im linken Fuß für die Playoffs aus. Bußfeld & Schiller ist somit für die White Wings ein extrem wichtiger Partner. Das bestätigt auch Geschäftsführer Sebastian Bartholomäus: "Das Sanitätshaus Bußfeld & Schiller ist seit Jahren unser Wegbegleiter und trägt einen immensen Teil zur Versorgung unserer Spieler bei. Dies sichert insbesondere vor der Saison einen reibungslosen Ablauf, beispielsweise bei der Versorgung mit Sporteinlagen und Sprunggelenksorthesen. Das ist ein wichtiger Baustein für unseren gemeinsamen Erfolg." BU: V.l.: Florian Schulz (Geschäftsführer Bußfeld & Schiller) Josef Eichler (Spieler HEBEISEN White Wings), Sebastian Bartholomäus (Geschäftsführer White Wings Basketball GmbH), Julia Boike (Marketing-Leiterin Bußfeld & Schiller)