Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

SC 1906 Windecken bleibt in der 2. Bundesliga

(Nidderau/Schießen/pm) - Am letzten Schiesstag reiste die 1. Luftpisotlenmannschaft nach Wiesbaden Biebrich um die letzen beiden Wettkämpfe der Saison zu bestreiten. Zielsetzung war so viele Einzelpunkte wie möglich zu holen und mit Glück einen Wettkampf zu gewinnen um sicher den Klassenerhalt zu schaffen. Der erste Wettkampf ging knapp mit 2:3 gegen den Brühler Schießclub 70 verloren. Den besten Wettkampf lieferte Marko Kuckuck mit 381 Ringen, gefolgt von Kathirn Türpitsch 370 Ringen, 368 Ringe von André Craul, 366 Ringe von Marcel Förster und 364 Ringe von Kai Schlegel. Um den Klassenerhalt ohne Relegation zu gewährleisten mußte jetzt ein Sieg gegen den Tabellendritten her, was der Dramatik und Spannung einen enormen Schub gab.

Das Kunstück glückte mit einem 3:2 Sieg bei dem Marko Kuckuck sogar nochmal sein super Ergebnis aus dem ersten Durchgang verbessern konnte mit 383 Ringen und somit den ersten Punkt sicherte. Unser "Notnagel" Marcel Förster, der heute für den erkrankten Kai Michael Arends einspringen durfte, holte den zweiten Einzelpunkt mit 366 Ringen. Wie schon bei unserem Heimwettkampf holte Kai Schlegel den entscheidenden 3. Einzelpunkt in einem Match, das zur Halbzeit schon verloren schien. In einem Herzschlagfinale, nichts für schwache Nerven, brachte er die zahlreich mitgereisten Fans in Ekstase und sicherte sich den entscheidenden Siegpunkt. Das Mannschaftsergebnis kompletierte mit guten 368 Ringen André Craul und Kathrin Türpitsch mit 361 Ringen.

Herzlichen Glückwunsch an die Schützen, die uns eine weitere Saison in der 2. Bundesliga bescherten. Auch bei den Sponsoren - bedankt sich der gesamte Verein und hofft auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit in der kommenden Saison.