Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © Stadt Nidderau

(Nidderau/pm) - Der Fachbereich Soziales der Stadt Nidderau bietet für alle Interessierten einen Fachvortrag mit dem Thema „In Würde leben - auch in der letzten Lebensphase/ Hospiz/ Palliativmedizin“ an. „Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.“ Cicely Saunders. Das Palliativ Team Hanau besteht aus erfahrenen Ärztinnen und Ärzten, Krankenschwestern und Krankenpflegern sowie Mitarbeitern im Sekretariat, die eine spezielle Ausbildung im Bereich der Palliativmedizin haben.

Sie arbeiten eng zusammen mit Hausärzten, Fachärzten, Krankenhäusern, Pflegediensten und Hospizinitiativen und vermitteln gerne Kontakt zu Seelsorgern und psychoonkologischer Betreuung sowie zu Physiotherapeuten, die die speziellen Aspekte der Palliativmedizin Hanau berücksichtigen. Es können Patienten jederzeit, auch direkt nach Entlassung aus dem Krankenhaus, in die Versorgung des Palliativteams aufgenommen und so im häuslichen Umfeld von Angehörigen mit Hilfe betreut werden. Durch die multiprofessionelle Arbeit können Krankenhausaufenthalte vermieden werden – dies ist häufig Wunsch der Patienten, denn die Atmosphäre, die man zu Hause erlebt, ist in der besonderen abschließenden Phase des Lebens wichtig und beeinflusst sehr stark das Befinden.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet am Dienstag, 25.09.2018 von 16.00 – 17.30 Uhr im Familienzentrum der Stadt Nidderau, Gehrener Ring 5, (Zugang über den Stadtplatz) statt. Der Referent/Innen sind Christa Kuhn, Leiterin des Hospiz Marillac, Hanau und Ulrich Krechel vom Palliativteam Hanau. Nähere Informationen können gerne im Familienzentrum der Stadt Nidderau, Fachbereich Soziales bei Christiane Marx, Tel.: 06187/ 299-155 erfragt werden.