Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Infostand der Steuerungsgruppe Fairtrade-Town im Rewe-Markt anlässlich Stadtplatzfest.Foto © privat
Infostand der Steuerungsgruppe Fairtrade-Town im Rewe-Markt anlässlich Stadtplatzfest.Foto © privat

(Nidderau/pm) -  Am 11.06.2018 übergaben Erster Stadtrat Rainer Vogel und Kai Stübing (Marktmanager Rewe-Markt Nidderau) dem Gewinner des Schätz-Spiels vom Stadtplatzfest, Herrn Hermann Schulz aus Nidderau-Windecken, einen üppigen Präsentkorb des REWE-Centers Nidderau mit fair gehandelten Produkten aus dem reichhaltigen Sortiment. Zu schätzen waren die Anzahl der (fair gehandelten)Kaffeebohnen, die sich in einem Glasgefäß befanden. Herr Schulz, der in Begleitung seiner Frau Angelika zur Preisübergabe kam, lag mit seiner Schätzung von 11.000 Bohnen am nächsten am richtigen Ergebnis. Insgesamt nahmen 98 Personen am Schätzspiel teil. Das Gewinnspiel wurde von der Steuerungsgruppe Fairtrade-Town organisiert.

Die Bildung der Steuerungsgruppe Fairtrade-Town wurde im Juni 2017 durch die Stadtverordnetenversammlung beschlossen und besteht aus Personen der Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft. Im Januar 2018 erfolgte die Konstituierung der Nidderauer Fairtrade-Town Steuerungsgruppe. Mit der Bildung der Steuerungsgruppe startete die offizielle Bewerbung um das Fairtrade-Siegel. Die nächsten Schritte sind schon in der Vorbereitung. Zuerst müssen für eine Kommune von der Größe Nidderaus mindestens vier Geschäfte und zwei Gastronomiebetriebe gefunden werden, die mindestsens zwei Produkte aus fairem Handel anbieten.

Auch die öffentlichen Einrichtungen wie Rathaus, Schulen, Vereine und Kirchen sollen überzeugt werden faire Produkte zu verwenden. Die Steuerungsgruppe informierte die Besucher des Stadtplatzfestes an einem Stand im Rewe-Markt über den Unterschied von fair gehandelten Produkten in der Produktion und im Vertriebsweg und verköstigte die Gäste mit fairem Orangensaft, fairer Limonade und Schokolade sowie fairen Keksen. Die Bertha-von-Suttner-Schule beteiligte sich mit ihrer Fairtrade Schüler AG ebenfalls an der Aktion und verkaufte fair gehandelte Rosen gegen Spenden zugunsten der Fairtrade AG. Am Infostand der Schul-AG konnte man sich zudem über dieses wichtige Thema informieren.