Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © privat
Foto © privat

Sommerlicher Ausflug der Seniorinnen und Senioren des TVW nach Kassel

(Windecken/pm) - „Berg ist erklommen, frei atmen Lungen“ so lautet die Liedzeile eines bekannten Bergsteigerliedes. Und so fühlten sich auch die 48 TeilnehmerInnen der Seniorengruppe des Turnvereins Windecken (TVW), als sie am 6. Juni in Kassel auf dem Gipfel des UNESCO-Welterbes Bergpark Wilhelmshöhe auf 520m ü. NN standen. Das Atmen fiel deswegen so leicht, weil Schäfers Reisen sie mit dem klimatisierten Reisebus zum Parkplatz zu Füßen des Herkules‘ brachte. Denn von dort aus wollte man die Kaskaden-Wasserspiele in Angriff nehmen.

Auch wenn die Anreise leicht war, so wartete auf die Seniorensportler noch ein anstrengender Weg talwärts von 2,3 km Länge bis zur Großen Fontäne. Dabei mussten 539 Treppenstufen auf 105 Höhenmeter neben den Kaskaden und insgesamt 231 Höhenmeter nach unten bewältigt werden. Darum haben sich auch alle vorher noch im Restaurant „Herkules- Terrassen“ ausgiebig gestärkt. Erst danach wurde der mühsame Abstieg in Angriff genommen.

Pünktlich um 14:30 Uhr begannen die Wasserspiele: Herkules öffnete die Schleusen und 350.000 Liter Wasser nahmen ihren zehnminütigen Weg über die Großen Kaskaden zum Neptunbecken. Dort angekommen, bot sich den Besuchern - ausgehend vom alles überragenden Herkules - ein silbernes Band aus fließendem Wasser.

Doch das war nur der faszinierende Anfang der barocken Wasserspiele. Das Wasser, was sich im Neptunbecken sammelte, wurde dann über die Steinhöfer Wasserfälle, unter der Teufelsbrücke und über das Aquädukt nach unten geleitet. Die Seniorengruppe des TVW begleitete dabei wandernd den Weg des talwärts strömenden Wassers und erfreute sich an den verschiedenen Orten an den unterschiedlichen Ausgestaltungen des herabstürzenden Wassers.

Abschluss und Höhepunkt war die Große Fontäne im Fontänenteich. Ohne jede Pumpe und allein durch den natürlichen Druck schoss – begleitet von vielen bewundernden Oohs und Aahs  - das Wasser aus 13 Düsen in rund 50 Meter Höhe. Mit dem Herkules im Hintergrund: Ein überwältigendes Bild.

Nachdem die Große Fontäne ihre Arbeit eingestellt hatte, trat die Seniorengruppe des TVW ihre Heimreise an. Auf dem Rückweg waren sich alle einig, dass dieser Ausflug an diesem sommerlichen Sonnentag erlebnisreich, kurzweilig und sehr schön war.