Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © privat

(Nidderau/pm) - Stadt Nidderau beteiligt sich an Projekt "Ich entlaste Städte" und testet E-Lastenrad Der Fachbereich Umwelt der Stadt Nidderau hat sich für das bundesweite Projekt "Ich entlaste Städte" des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt beworben. Seit dem 12. März können die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun ein E-Lastenrad über drei Monate hinweg testen und herausfinden, ob es im Alltag eine praktikable Transportalternative ist.

Im Stadtgebiet Nidderau soll die emmissionsfreie Elektromobilität weiter gefördert werden und das Lastenrad als ökologische Alternative zum Einsatz von Kraftfahrzeugen verstärkt in das Bewusstsein der Entscheider gerückt werden. Bildunterschrift: Nach dem Motto "Rauf auf den Sattel, rein ins Projekt" testet Erster Stadtrat und Umweltdezernent Rainer Vogel (links im Bild) zusammen mit den städtischen Mitarbeitern (von links nach rechts) Constantin Faatz, Katja Adams, Hannes Kraft, Dirk Friebe, Alexander Frei und Jörg Sperzel das alternative Transportfahrzeug im betrieblichen Alltag.