Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

vl.: Sandra Wunder, Erich Heck, Peter Walter, Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel, Siegfried Krauß, Walter Köller, Reiner Mayer und Stefan Erb bei der Preisübergabe im Jahr 2014 Fotograf: Heibel

(Erlensee/pm) - In diesem Jahr feierte die Seniorenwerkstatt der Stadt Erlensee ihr 20-jähriges Jubiläum und Bürgermeister Stefan Erb dankte den Mitgliedern der Gruppe Peter Walter, Erich Heck, Siegfried Krauß und Uwe Eidebenz auf das Herzlichste für ihr langjähriges Ehrenamt. Die Feier wurde von Pfarrerin Katrin Klöpfel gekrönt, die zur allseitigen Freude als Überraschungsgast erschien. Auch die kommissarische Schulleiterin der Georg-Büchner-Schule, Stefanie Smith war anwesend. Ohne die gute Kooperation mit der Schule wäre die Arbeit der Seniorenwerkstatt nicht möglich gewesen, denn seit 20 Jahren hält die Schule an jedem Dienstagnachmittag einen Werkraum für das ehrenamtliche Engagement frei. Bei dem gemütlichen Nachmittag, zu dem auch die Ehefrauen eingeladen waren, ließ man gemeinsam die vergangenen 20 Jahre Revue passieren.

Unzählige Reparaturarbeiten wurden für die Erlenseer Kitas und die Ev. Kirchengemeinden erledigt, kleinere, zum Teil komplizierte Tüftelarbeiten, die für eine kommerzielle Schreinerwerkstatt nicht lohnenswert gewesen wären. Besonders Reiner Mayer, der Fachbereichsleiter für Familie und Soziales, der damals Mitbegründer der Seniorenwerkstatt war, konnte einige Anekdoten aus der Anfangszeit berichten. Auch Stefan Erb hat in all diesen Jahren die Arbeit der Seniorenwerkstatt aufmerksam mitverfolgt: "Ich erinnere mich an die Weihnachtsnachmittage in der Seniorenwerkstatt, bei denen der Chef und Gründer der Gruppe, Walter Köller, der dieses Jubiläum leider nicht mehr miterleben kann, immer wieder stolz betont hat, dass keines der unzähligen Stühlchen, das für unsere Kitas repariert wurde, je wieder kaputt zurück in die Seniorenwerkstatt gebracht worden ist." Aber das sei natürlich nicht das Entscheidende an dem Jubiläum. Vielmehr sei das unermüdliche Engagement zu würdigen, für das die Seniorenwerkstatt in höchst verdientem Maße 2014 die Hessische Landesauszeichnung "Soziales Bürgerengagement" in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ erhalten habe. Neben den Reparaturaufträgen gab es auch spezielle Auftragsarbeiten, wie zum Beispiel individuelle Treppen- und Heizkörperschutzvorrichtungen in den Kitas, und es wurden eigene Ideen verwirklicht, wie z.B. ein Drachenbauprojekt gemeinsam mit Schülern der Georg-Büchner-Schule, zwei Taufbäume für die Evangelischen Kirchen, Vogelhäuschen für jede Erlenseer Kita und vieles mehr. Den Jubiläumstag nutzten die Herren für die Übergabe ihres jüngsten Projektes: den speziell angefertigten Essenstisch für die Tagesmutter Nicole Vonbirn und ihre "Raupenkinder", natürlich in Raupenform. Und es stehen bereits weitere Projekte auf der Liste. Als Nächstes wird die Gruppe das Bällchenbad in der Kita Sandweg neu streichen, das vor 20 Jahren das erste Projekt der Seniorenwerkstatt war. Danach wird in Kooperation mit dem Seniorenbeirat der Stadt Erlensee ein großes Insektenhotel gebaut, das auf der Grünfläche an der Ravolzhäuser Straße aufgebaut werden wird.