Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Von links Karin Däumer, Christian Kinner, Janina Mai, Susanne Buick, Janika Schleiffer und Ellen Sauer. Foto: privat

(Bruchköbel/pm) - Die Mitarbeiter vom Familienmagazin Grashüpfer wollten Ende des Jahres über ihre tägliche Arbeit hinaus etwas gemeinsam bewegen. Da kamen sie zu dem Entschluss Geld zu sammeln und zu spenden. Das Team vom Grashüpfer hat das Projekt selbst ausgewählt und gemeinsam einen Spendenbetrag zusammengetragen, den Herr Kinner und seine Frau dann verdoppelt haben. Die Wahl fiel auf den LaLeLu e.V. aus Bruchköbel. Wir sind alle sehr froh, dass wir gesund und munter unsere Arbeit machen können und möchten mit Menschen teilen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, waren die Worte von Christian Kinner.

Im neuen LaLeLu Begegnungsgarten, in dem auch ein Erinnerungsgarten für die verstorbenen Kinder, gemeinsam mit den betroffenen Familien, angelegt werden soll, gibt es noch viel zu tun. Da können wir diese finanzielle Unterstützung sehr gut gebrauchen, freute sich die 1. Vorsitzende Heike Heil gemeinsam mit ihren Kolleginnen Karin Däumer und Ellen Sauer. Der LaLeLu Verein begleitet und unterstützt Familien mit unheilbar erkrankten und verstorbenen Kindern. www.lalelu-homepage.de