Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

(Bruchköbel/pm) - Unter dem Motto „Lions meet Piano, Poetry & Painting“ fand am 25. Januar 2019 eine gut besuchte Veranstaltung unter der Regie des überaus kulturell und sozial engagierten Lions Club Bruchköbel im Bürgerhaus Bruchköbel statt. Sergey Korolev schuf den musikalischen Rahmen und begeisterte mit Stücken von Bach, Chopin, Liszt, Tschaikowski und Brahms. Er unterhält in Hanau das Klavierstudio Pianoforte und begeistert sein Puplikum im In- und Ausland. 

Die musikalische Zeitreise wurde von dem Schauspielerehepaar Hartmut Volle und Andrea Wolf begleitet. Sie trugen einige Passagen aus dem Buch „Alte Liebe“ von Elke Heidenreich und Gerd Schroeder vor. Einfühlsam, tiefsinnig und auch humorvoll – eben die ganze Bandbreite einer langjährigen Ehe fand sehr aufmerksame Zuhörer.

Liliana Herzig zeigte gab uns Einblick in ihr künstlerisches Schaffen. Die Vorsitzende der Künsterlergruppe Art 13 stand den Besuchern auch persönlich für Fragen zur Verfügung.

Ein gelungener Abend, unterhaltsam und inspirierend.

Dankbar und hocherfreut durften Lutz Heyer und Werner Zimmermann, Vorstände der Fritz-Hofmann-Stiftung, den Reinerlös des Abends in Höhe von 2.000 Euro von Lars Gerner entgegennehmen. Die Fritz-Hofmann-Stiftung unterstützt seit über 25 Jahren hilfsbedürftige Kinder in Bruchköbel.  Während dieser Zeit konnte in vielen Notsituationen geholfen werden notwendige Anschaffungen zu tätigen und Wünsche zu erfüllen, die sonst unerfüllt geblieben wären. Im Namen der Kinder: DANKE