Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Ohne Skier, dafür aber mit reichlich Verpflegung in den Rucksäcken, war der Skiclub Bruchköbel zur Schneewanderung im verschneiten Vogelsberg unterwegs. Foto © privat

(Bruchköbel/pm) - Mit reichlich fester und flüssiger Nahrung waren die Rucksäcke der Skiclub-Mitglieder gepackt, um die gesellige Wanderung im tiefen Schnee des hohen Vogelsberg gut zu überstehen. Schließlich hat eines der Paare auf dem Rückweg bewiesen, dass man leicht die Orientierung verlieren kann, wenn man sich von der Gruppe löst. Und da ist es gut, ausreichen Verpflegung dabei zu haben. Aber am Ende war alles gut: durch den Tiefschnee ging es vom Taufstein zur Niddaquelle. Hier wurden die Rücksäcke für eine zünftige Jause geöffnet.

Nächstes Ziel war der Hoherodskopf, wo sich die Gruppe im Café Baumhaus mit Kaffee und Kuchen stärken und wärmen konnte, bevor es wieder zurück zum Taufstein ging. Andreas und Mechtild Dittrich hatten die Tour perfekt geplant und vorbereitet.  

Informationen zu den Aktivitäten des Skiclub Bruchköbel unter www.skiclub-bruchkoebel.de oder wenden Sie sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.