Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © privat

(Bruchköbel/pm) -Knapp 200 Teilnehmer des diesjährigen Volksradfahrens haben im Rahmen des Bruchköbeler Altstadtfestes mit ihren Startgebühren und freiwilligen Spenden wieder eine Spende über 500 Euro an die „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“ ermöglicht. So haben die Teilnehmer nicht nur etwas für ihre eigene Gesundheit getan, sondern auch für den guten Zweck: der gemeinnützige Hilfeverein versteht sich als Einrichtung von Betroffenen für Betroffene und bietet unbürokratisch Unterstützung und Begleitung für die erkrankten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen und für deren Geschwister, Eltern und sonstigen Angehörigen.

Dirk Kammertöns (im Bild rechts), Geschäftsführer der „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“, konnte dieser Tage den Scheck über 500 Euro aus den Händen der Kassiererin Gabriela Fuß und dem 2. Vorsitzenden Walter Wild entgegen nehmen. Wer Näheres erfahren will, auch über die forschende Stiftung des Hilfevereins, dem sei die Webseite www.kinderkrebs-frankfurt  empfohlen.

Der Skiclub Bruchköbel hat sich neben dem Skisport insbesondere die gesundheitsfördernde ganzjährige Gymnastik und den Radsport auf die Fahnen geschrieben. Informationen zu den Aktivitäten des Skiclub Bruchköbel unter www.skiclub-bruchkoebel.de oder wenden Sie sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.