Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © privat

(Bruchköbel/pm) -Die Klasse 5d der Heinrich-Böll-Schule in Bruchköbel besuchte in der vergangenen Woche den Verein LaLeLu in Bruchköbel/Roßdorf, um zusammen mit ihrem Klassenlehrer Hans Schäfer 200 Euro zu spenden. Die Schülerinnen und Schüler hatten in der Projektwoche und am Schulfest fleißig gearbeitet und so die 200 Euro sammeln können. Der Verein LaLeLu unterstützt Familien mit Kindern, die unheilbar erkrankt sind. Die Spendenaktion zeigte den Mitarbeitern im Verein, dass Kinder, die ihren gewohnten gesunden Alltag leben, auch an Kinder denken, die nicht gesund sind. Dieses Miteinander gibt Mut und schafft neue Energie, um strahlende Kinderaugen zu erzeugen.

Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit in einem gemeinsamen Gespräch, das im Sitzkreis und bei Kerzenschein stattfand, Fragen zu stellen und womöglich auch Ängste abzubauen.

Der Verein LaLeLu war sehr berührt darüber, dass die Kinder an ihn gedacht hatten. Dieses soziale Engagement ist für die Heinrich-Böll-Schule stets ein ständiger Begleiter im Unterricht des sozialen Lernens, das in Klasse 5 bis Klasse 10 fest verankert ist.