Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Brandmeldealarm

(Bruchköbel/pm) - In einer Schule in der Straße „Am Atzelsgraben“ löste am Vormittag, 05.07.2018, die Brandmeldeanlage des Gebäudes aus. Als die Feuerwehr wenige Minuten später vor Ort eintraf, wurde eine „Verrauchung“ in einem Treppenraum festgestellt. Bei näherer Betrachtung stellte sich heraus, dass es sich dabei um ein Aerosol handelte, das offenbar versehentlich bei Reinigungsarbeiten freigesetzt wurde.

Das Aerosol zog durch eine Tür im Obergeschoss in den dortigen Flur und löste hier gleich zwei Rauchmelder aus. Gemeinsam mit der Reinigungsfirma -die mit der Grundreinigung des Gebäudes beauftragt war- wurde versucht die Ursache für die Freisetzung des Wassernebels zu finden bzw. zu rekonstruieren. Die Feuerwehr wollte auf diesem Wege eine erneute versehentliche Auslösung der Rauchwarnmelder verhindern. Ob das Aerosol nun durch eine Putzmaschine oder durch eine falsche Dosierung eines Spezialreinigers verursacht wurde, konnte abschließend nicht geklärt werden. Die Anlage wurde zurückgesetzt und das Objekt an den Betreiber übergeben. Schüler hielten sich aufgrund der derzeitigen Schulferien nicht im Gebäude auf. Foto: Archivb