Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

86e3b05639ce2ddbdac49b86087b6ce7.png

(Bruchköbel/pm) - Mehrere helfende Hände waren am 09. April gegen 22:30 Uhr beim Transport eines Patienten notwendig. Dieser lag mit einem akuten Krankheitsbild in seinem Haus im 1. Obergeschoss in der Lindenallee. Da das Treppenhaus sehr eng war und die anwesenden Kräfte des Rettungsdienstes den Patienten nicht alleine durch die Engstellen transportieren konnten, musste die Feuerwehr helfen. „Der Patient war sehr zeitkritisch und musste schnellstens zur Behandlung ins Krankenhaus“, fasste der Einsatzleiter zusammen. Die Feuerwehr unterstütze daher mit „Manpower“ und holte den Mann mit einem Tragetuch aus seinem Haus. Er wurde umgehend in ein umliegendes Krankenhaus transportiert.