Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

AWO Bruchköbel

(Bruchköbel/pm) - Gütesiegel, Zertifikate, Noten oder Bewertungen für Senioreneinrichtungen gibt es viele. Das Besondere am „Grünen Haken“ allerdings ist, dass hier die Lebensqualität der Bewohner einer Einrichtung im Mittelpunkt steht. Anhand von rund 100 Kriterien wird geprüft, ob Respekt, Rücksichtnahme und die Achtung der Privatsphäre im Alltag der Einrichtung gewährleistet sind. Freiwillig hat sich das AWO Seniorenzentrum Bruchköbel wiederholt im Januar 2018 einer solchen Prüfung unterzogen.

Dazu kam eine geschulte ehrenamtliche Gutachterin der gemeinnützigen Heimverzeichnis GmbH nach Bruchköbel, hat sich ein Bild von der Einrichtung gemacht, die Leitung der einzelnen Bereiche begleitet, mit dem Bewohnerbeirat gesprochen, am gemeinsamen Mittagessen teilgenommen und anhand von zahlreichen Gesprächen das AWO Seniorenzentrum auf Herz und Nieren geprüft.

Das Urteil des Prüfers fiel positiv aus – das AWO Seniorenzentrum Bruchköbel in der Hauptstraße 113 darf sich offiziell weiterhin als „verbraucherfreundlich“ bezeichnen und den „Grünen Haken“ aushängen. „Wir wissen, dass sich die Senioren in unserem Hause wohlfühlen, umso mehr freuen wir uns, dass uns das nun von einer unabhängigen Stelle bestätigt worden ist“, sagt die Betriebsleiterin Carmen Bube.

Die genauen Ergebnisse der Begutachtung sind im Internet unter www.gruener-haken.de veröffentlicht. Für Angehörige, die einen Platz für pflegebedürftige Senioren suchen, sei diese Datenbank eine hilfreiche Informationsquelle und der „Grüne Haken“ ein weiteres Orientierungsmerkmal zum Finden der passenden Einrichtung.