Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Posaunenchor Bruchköbel

(Bruchköbel/jfb) - In der Jakobuskirche in Bruchköbel veranstaltete der Posaunenchor Bruchköbel ein festliches Konzert unter der Leitung von Aljet Harberts. Zur Freude der Veranstalter war die Kirche sehr gut besucht. Der Chor ist besetzt mit 16 Musikern mit verschiedenen Blasinstrumenten, von der tiefen Baßtuba über die Posaunen, Hörnern und Trompeten. Mit der geballten Kraft der 16 Musiker war die Klangfülle in der Kirche enorm. Nach der Begrüßung wurde das Konzert mit weihnachtlichen Klängen eröffnet und zwar „Intrada die Natale“, es folgte Knecht Ruprecht von Robert Schumann.

Eine Reformationsintrade schloss sich an und danach 3 Verse aus „Lobet den Herren, alle die ihn ehren“. Es Folgte eine Lesung von Pfarrer Abraham. Nach Melodien von Martin Luther wurde es etwas moderner mit den Musikstücken „Free at last“ von Hans Zellner, „Are You Ready“ von Richard Roblee und „Yellow Mountains“ von Jacob de Haan. Bei allen Melodien überzeugten die Musiker mit viel Engagement und Spaß am Musizieren. Zum Abschluss brachte das Posaunenorchester noch die Irischen Segenswünsche mit dem Titel „Möge die Straßen uns zusammenführen“ zu Gehör. Mit einem großen Applaus für das großartige Konzert bedankte sich das Publikum und der Chor mit 2 Zugaben.