Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Heimbeiratswahl im Kursana

Mobiles Wahlbüro im Kursana Domizil erreicht alle Senioren

(Bruchköbel/pm) - Die Demokratie geht manchmal neue Wege. Bei der Wahl des Heimbeirates im Kursana Domizil Haus Helena kam das Wahllokal zu allen, die nicht zum Wahllokal kommen konnten. Linda Gorr, Leiterin der Sozialen Betreuung und ihr Team hatten eine mobile Wahlkabine installiert. Diese stand auf einem Teewagen mit Wählerverzeichnis, Stimmzetteln und Wahlurne. Alles zusammen rollte durch die verschiedenen Wohnbereiche der Pflegeinrichtung, um allen Bewohnerinnen und Bewohnern, die Möglichkeit zu geben, sich an der Abstimmung zu beteiligen.

„Die Bewohner waren sehr erfreut von diesem Service. Einige Senioren wollten eigentlich später noch zur Wahlkabine ins Foyer kommen, hatten den Termin aber auch schon wieder vergessen. Andere, die nicht mehr so mobil waren, fanden die Wahlkabine auf dem Teewagen hervorragend“, sagt Margitta Bieker, Direktorin des Kursana Domizils in der Bahnhofstraße.

Somit gab es bei dem Votum zum neuen Heimbeirat im Kursana Domizil eine hohe Walbeteiligung. Das fünfköpfige Gremium setzt sich aus drei Bewohnerinnen und Bewohnern sowie zwei Angehörigen zusammen und hat ein Mitwirkungsrecht in allen Angelegenheiten der Senioren.

Zu Beginn des Wahltages stand die ältere Generation vor dem eigens eingerichteten Wahlbüro im Haus Helena schon vormittags um 10.30 Uhr vor der Tür, um ihre Stimmen abzugeben. Als die Wahlbeteiligung jedoch ins Stocken kam, entschied man sich zusätzlich für das mobile Abstimmungsvariante. „So eine Wahlkabine, die zu den Bürgern kommt, das hätten sich die Politiker mal einfallen lassen“, sagte ein älterer Herr aus dem Kursana Domizil augenzwinkernd.