Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

b7eb4573eb1810f4a3bb22e701157978.jpg

(Nidderau/Kegeln/pm) - Die 3. Mannschaft der Nidderauer eröffnete den 7. Spieltag am Samstag gegen Phönix Obertshausen. Alle Nidderauer Mannschaften hatten ein Heimspiel zu absolvieren. Gleich am Start zeigte Tim Schulze mit der Topleistung von 438 Holz, dass die Nidderauer die Punkte nicht herschenken wollen. Klaus Schaffert komplettierte mit 399 Holz den guten Start. Gert Müller zeigte Schwächen und wurde durch Martina Conradi ersetzt. Zusammen erreichten sie 332 Holz. Sven Fischer zeigte eine gute Leistung und fällte 405 Kegel. Am Ende gewann Nidderau 3 deutlich mit 1574:1500 Holz.

Gegen SKV Mühlheim 2 zeigte die 2. Mannschaft ungewohnte Schwächen. 48 Fehlwürfe waren am Ende zuviel, um das Spiel zu gewinnen. Bernd Unthan spielte 392, Karl-Heinz Wollmann 386, Egon Bernhard 395 und Norbert Jäger 411 Holz. 42 Holz Differenz waren zu verzeichnen. Das Endergebnis lautete 1584:1626 Holz zu Gunsten von Mühlheim.

Knapp ging es bei Nidderau 1 gegen SG Friedberg/Dorheim 2 zu. Zum Glück zeigten Jens Kittel mit 918 und Jürgen Möller mit 904 sehr gute Leistungen, ansonsten wäre es wahrscheinlich anders herum ausgegangen. Mit 5157:5115 Holz war das Endergebnis relativ eng. Die weiteren Spieler waren: Rainer Demuth 816, Marco Hartenfeller zusammen mit Max Unthan 801, Thomas Desch 840 und Hans Weber mit guten 878 Holz.