Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Banner mit Weihnachtsferien 2015. vom 21.12,2015 bis einschl. 8.01.2016 

…vom 22.12.2017 bis einschließlich 12.01.2018.

Ab dem 13.01.2018 sind wir wieder für Sie da. 

von links: Simon Cote (Headcoach HEBEISEN White Wings), Andy Hebeisen (Geschäftsführer HEBEISEN Küchen), Tuna Isler (Assistant Coach HEBEISEN White Wings)

(Hanau/Basketball/pm) - Die HEBEISEN WHITE WINGS komplettieren ihr Trainerteam. Neuer Assistant Coach wird Tuna Isler (27), der in der Region kein Unbekannter ist. Er folgt damit auf Joey Cantens, der zu den MHP Riesen Ludwigburg in die erste Bundesliga wechselt. „Zunächst möchten wir Joey danken. Er hat in dem Jahr sehr viel investiert und einen guten Job gemacht“, sagt Hanaus Sportdirektor Helmut Wolf. Cantens habe wie zuvor Ryan Pannone die Chance bei den HEBEISEN WHITE WINGS genutzt und das Engagement in Hanau als Sprungbrett verstanden.

„Wir wünschen ihm privat und beruflich alles Gute und werden seine weitere Entwicklung mit Aufmerksamkeit und ein wenig Stolz verfolgen“, ergänzt Wolf. Viel mit der Vergangenheit aufhalten möchte sich Wolf allerdings nicht und legt den Fokus voll auf die anstehende Vorbereitung. So habe das Management in Abstimmung mit der sportlichen Leitung bewusst andere Schwerpunkte bei der Suche nach einem neuen Assistant Coach gelegt. „Wir glauben, dass Tuna Isler eine sehr gute Ergänzung zu Headcoach Simon Cote und dem übrigen Staff ist. Er ist selbst noch jung, hat aber bereits Erfahrungen auf höchstem Niveau sammeln können, zudem brennt er darauf viel zu lernen und sich weiterzuentwickeln“, so der Sportdirektor.

So war Isler bereits Headcoach der Uni Riesen Leipzig in der ProB und führte das Team überraschend in die Playoffs. Diesen Sommer beendete er sein Sportstudium und verfügt seit Mai über die A-Lizenz. Als Fitnesscoach, mit der höchsten Lizenz ausgestattet, wird er Josef Eichler & Co. gerade in der anstehenden Vorbereitung Beine machen. „Tuna hat zuletzt viel auf internationaler Ebene hospitiert und als Associate Assistant Coach gearbeitet, unter anderem in Istanbul, beim Erstligaclub Galatasaray. Wir versprechen uns, dass er interessante Ansätze in die Arbeit einfließen lassen wird und setzen erstmals bewusst auf ein US-Amerikanisches und deutsches Trainerteam an der Seitenlinie“, sagt Sportdirektor Helmut Wolf über den in Weiterstadt aufgewachsenen Deutsch-Türken. Isler bildete sich mehrmals unter anderem am Davidson College fort. Jenem College, von dem NBA-Superstar Stephen Curry stammt.

„Ich habe gute Erfahrungen machen können und viel in meine Entwicklung investiert. Jetzt möchte ich den nächsten Schritt gehen. Es war vor allem das Engagement von Helmut Wolf und Simon Cote, das mich überzeugt hat“, sagt Isler, der nach eigener Aussage sogar Angebote aus dem Ausland ausgeschlagen habe. „Simon Cote hat mir auf Anhieb das Gefühl gegeben, dass ich mich sehr stark einbringen kann“, fügt Isler an.

Kurz nach Islers Ankunft gab es standesgemäß gleich den ersten Besuch bei Andy Hebeisen, der es sich nicht nehmen ließ, den neuen Assistent Coach in Hanau willkommen zu heißen. Jetzt gilt es für den 27-Jährigen sich schnell einzuarbeiten und gemeinsam mit Coach Cote das Roster zu komplettieren, um in der Vorbereitung die Basis für eine weitere erfolgreiche Saison in der ProA zu legen.