Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Bruchköbeler Heimsieg beim Quarterman

(Bruchköbel/pm) - Die Bruchköbeler Triathlon-Herren haben ihren Heimwettkampf, den Quarterman Germany gewonnen. Markus Respondek, Raffael Berger, Tobias Wolf, Markus Becker und Frederick Lüer zeigten eine äußerst geschlossene Mannschaftsleistung und gewannen die Team-Wertung in der 3. Hessenliga mit den Einzelplätzen 4–8 souverän vor Spiridon Frankfurt und CJD Oberurff. In der Einzelwertung siegten der Vorjahresdritte Jannik Trunk (OPTIMUM Sportbrillen) bei den Herren und Julia Ertmer (TV Bad Orb) bei den Damen. Auf der Sprintdistanz gewannen Felix Mohles (Team Erdinger Alkoholfrei) und Laura Reitz (DLC Aachen).

Der diesjährige Quarterman bot den rund 500 Startern und zahlreichen Zuschauern rund um das Schwimmbad Bruchköbel alles, was man sich von einem Triathlon-Wettkampf wünschen kann: Strahlender Sonnenschein, glückliche Finisher und als Highlight zum Abschluss der Heimsieg für das Tria-Team Bruchköbel. Vor den Liga-Starts waren es jedoch zunächst vor allem überragende Einzelleistungen, die dem 11. Quarterman ihren Stempel aufdrückten. Bei den Herren wurde Jannik Trunk seiner Favoritenrolle mehr als gerecht. Der Nachwuchsathlet aus dem OPTIMUM-Team ging mit der Startnummer 1 ins Rennen und gewann nach 2:09 Stunden mit über acht Minuten Vorsprung. Und hinter ihm gleich das nächste Ausrufezeichen: Platz zwei in der Gesamtwertung und damit auch ein souveräner Sieg bei den Damen ging an Julia Ertmer vom TV Bad Orb (2:17 Stunden), die sogar die norwegische Profi-Triathletin Kristin Lie hinter sich ließ. Bei den Herren liefen Andreas Hinrich vom TV Gelnhausen und Johannes Müller (SG Frankfurt-Nied) aufs Podium, Platz drei bei den Frauen sicherte sich Rita Ochs (OPTIMUM Sportbrillen/ Tria-Team Bruchköbel).

Als die meisten Starter bereits glücklich im Ziel waren und sich über ihre Finisher-Medaillen, Finisher-Shirts und eine kühle Erfrischung freuten, gingen in der letzten Startgruppe in der Mittagshitze die Herren der 3. Hessenliga ins Rennen. Die Bruchköbeler Mannschaft war sich ihrer Favoritenrolle angesichts der bislang überzeugenden Einzelleistungen in den Vorbereitungswettkämpfen bewusst und nahm diese mit Bravur an. Beim Schwimmen setzte sie sich bereits vorne fest, Markus Respondek und Markus Becker gingen an der Spitze auf die 45 Kilometer lange Radstrecke, auf der sich Raffael Berger, Tobias Wolf und Frederick Lüer nicht weit entfernt auf die Verfolgung machten. Als dann die ersten Starter die zweite Wechselzone erreichten, war der Jubel beim Bruchköbeler Publikum riesig. Markus Respondek führte das Feld mit knappem Vorsprung vor Raffael Berger an, dicht dahinter folgten auch schon die anderen drei Bruchköbeler.

Auf den abschließenden 10,5 Kilometern verhinderten lediglich zwei laufstarke Gießener Athleten, dass der Liga-Auftakt zu einem vereinsinternen Ausscheidungsrennen verkommen würde, und sammelten einen Bruchköbeler nach dem anderen ein. Die Stimmung im Bruchköbeler Freibad erreichte schließlich ihren Höhepunkt, als die fünf Bruchköbeler hintereinander als 4. (Markus Respondek), 5. (Raffael Berger), 6. (Tobias Wolf), 7. (Markus Becker) und 8. (Frederick Lüer) durch's Ziel liefen und damit einen jederzeit ungefährdeten Mannschaftssieg feierten.

Das Tria-Team Bruchköbel bedankt sich als Veranstalter ganz besonders bei der Stadt Bruchköbel, die mit der Ordnungsbehörde, dem Bauhof und über das Schwimmbad einen unverzichtbaren Anteil am Erfolg des Quarterman trägt. Auch war der Bürgermeister der Stadt Bruchköbel, Günter Maibach, persönlich vor Ort, um die Starter zu unterstützen. Zusätzlicher Dank gilt auch den rund 100 freiwilligen Helfern sowie den Sponsoren OPTIMUM, V8 Sports, Brauhaus Faust, Sparkasse Hanau, EAM, Velozeit, Fraport, VW Tradeport Hanau, VS Holzbau und "Alles klar! Veranstaltungs-Service"