Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Banner mit Weihnachtsferien 2015. vom 21.12,2015 bis einschl. 8.01.2016 

…vom 22.12.2017 bis einschließlich 12.01.2018.

Ab dem 13.01.2018 sind wir wieder für Sie da. 

Foto © privat
Tria-Team Bruchköbel e.V.

(Bruchköbel/pm) - Raffael Berger ist Hessenmeister Münster-Altheim, 5. Juni 2017 – Drei Triathleten vom Tria-Team Bruchköbel e.V. haben am Wochenende den Hessenmeister-Titel auf der Mitteldistanz gewonnen. Während Julia Katzenski und Markus Respondek über die Distanz von 2 Kilometer Schwimmen, 93 Kilometer Radfahren und 21,2 Kilometer Laufen jeweils ihre Altersklasse gewannen, triumphierte Raffael Berger sogar in der Gesamtwertung. Viele der zehn gestarteten Bruchköbeler Triathleten erwischten bei der hessischen Meisterschaft in Münster (bei Dieburg) einen guten Tag.

Den dicksten Stempel drückte dem Moret Triathlon aber der amtierende Vereinsmeister Raffael Berger auf. Nach dem Schwimmen hatte er zunächst einen leichten Rückstand auf die Spitze um seinen Vereinskollegen Markus Respondek, schloss die Lücke aber schnell und fuhr auf Position zwei in die zweite Wechselzone. Zwar war der Führende außer Reichweite und einen weiteren Athleten musste er kurz vor dem Ziel passieren lassen. Doch da diese beiden für nicht-hessische Vereine starteten, krönte sich Raffael Berger nach einem soliden Halbmarathon zum Gesamt-Dritten sowie zum Hessenmeister aller Altersklassen. Überglücklich über diesen Erfolg nahm er drei Minuten später Markus Respondek in Empfang, der als Gesamt-Siebter das Ziel erreichte und sich damit ebenfalls zum ersten Mal den Hessenmeister-Titel in seiner Altersklasse holte. Das Triple machte schließlich Julia Katzenski voll, die bei ihrer ersten Mitteldistanz gleich ganz vorne landete und der das Strahlen folglich für den Rest des Tages nicht mehr aus dem Gesicht zu denken war. Die weiteren Bruchköbeler Starter Annette Ebeling, Susanne März, Stephan Nolte, Marcel Seip-Klüber, Steffen Kloß, Jürgen Hiemisch erreichten ebenfalls das Ziel, der eine mehr, der andere weniger zufrieden. Weniger Glück hatte lediglich Eric Borger, der das Rennen durch einen Materialdefekt auf dem Rad vorzeitig aufgeben musste, es sich aber nicht nehmen ließ, den Halbmarathon trotzdem zu laufen – als Trainingseinheit. Für die Bruchköbeler geht es am 18. Juni mit dem Quarterman Germany weiter, dem Heimwettkampf im und um das Freibad Bruchköbel. Dort starten unter anderen auch Berger und Respondek wieder in der Liga-Mannschaft, die angesichts der aktuellen Erfolge mehr denn je als Favorit in den Liga-Auftakt gehen wird.