Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

police21.png

(Nidderau/pm) -  Gegen zwei 18 Jahre alte Männer aus Nidderau und Schöneck ermittelt die Polizei derzeit wegen des Verdachts, sich Spenden unter den Nagel gerissen zu haben, die eigentlich für die Feuerwehr gedacht waren. Die Tat ereignete sich am vergangenen Samstag im Wohngebiet "Allee Süd" in Nidderau, wo die örtliche Feuerwehr traditionsgemäß Anfang des neuen Jahres durch die Straßen fährt und die alten Weihnachtsbäume entsorgt. In vielen Fällen honorieren die Bürger das Engagement der Ehrenamtlichen und bringen an den Bäumen kleine Geldspenden an.

Doch auf diese hatten es vermutlich auch die beiden Ganoven abgesehen. So sollen sie am frühen Morgen zwischen 7.30 Uhr und 8.20 Uhr durch die Straßen gefahren sein und das Bargeld abgenommen haben. Dank dem Hinweis eines Zeugen konnte die Polizei die beiden Verdächtigen stoppen. Bei den 18-Jährigen wurden 71 Euro Bargeld sichergestellt, bei dem es sich wohl um die Beute handeln dürfte. Gegen die Männer wird nun wegen Diebstahl ermittelt.