Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © Rainer Prause
Foto © Rainer Prause

(Hanau/pm) - Ab Donnerstag, 15. März werden die alten und bisher bekannten Fütterungstreffpunkte im Wildpark „Alte Fasanerie“ um ein weiteres Angebot bereichert. Die fünf in England beschlagnahmten Marderhunde, darunter auch Snowball, die weiße Marderhündin, werden von Montag bis Freitag täglich zu festen Zeiten entweder am Vormittag oder am Nachmittag vor den Augen der Besuchern gefüttert. Seit ihrer Ankunft vor einigen Wochen haben sie durch ihr zutrauliches und neugieriges Verhalten zahlreiche Anhänger unter Wildparkfreunden gefunden. Fester Programmteil im Fütterungsplan sind außerdem die drei Wildkatzen, Steinmarderfähe Filou und die drei verspielten Iltisfrettchen.

Auch Babsi und Jakob, die beiden Kolkraben, die sieben Luchse und vier europäischen Wolfsrüden bleiben Bestandteil der öffentlichen Fütterungstreffpunkte. Die Winterruhe beendet, haben die Waschbären des Wildparks. Putzmunter und voller Tatendrang genießen sie die Frühlingswärme. Da sie aber doch eher zu den Langschläfern gehören, finden die Waschbärenfütterungen montags, mittwochs und freitags um 14.30 Uhr statt.

Tierpflegemeisterin Hanni Patek freut sich auf die regelmäßigen, öffentlichen Vorstellungen durch ihr engagiertes Team und hofft damit auch die Vertrautheit vieler Wildtiere erhalten und fördern zu können. Die Kleintierfütterungen übernehmen hauptsächlich ihre beiden Auszubildenden Lars Petereit und Hans Müller.

Aber auch Alex Vietmeier und Justin Cadinot, zwei junge Männer, die noch bis zum Sommer ein Freiwilliges Ökologisches Jahr im Wildpark leisten, dürfen sich im Präsentieren der spannenden Tiere üben. Der neue Fütterungsplan mit den festen Zeiten und Treffpunkten ist ab Donnerstag 15. März auf der Homepage des Wildparks (unter www.erlebnis-wildpark.de) einzusehen.