Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © privat
Hafenleiter Jörg Krieger in der Mitte mit dem neuen Franziskushaus-Leiter Rainer Broßmann (links) und dem scheidenden Michael Gänge.

(Hanau/pm) - Die Hanau Hafen GmbH verzichtet wieder auf Weihnachtsgeschenke für Geschäftspartner und hat stattdessen 1000 Euro an das Franziskushaus der Ökumenischen Wohnungslosenhilfe gespendet. Sie unterstützt damit gezielt eine sozialpädagogisch geleitete Urlaubsreise von Menschen, die sich im Übergangswohnheim des vom Caritasverband Main-Kinzig geführten Hauses auf ihr selbständiges Leben in einer eigenen Wohnung vorbereiten. Hafenleiter Jörg Krieger betonte bei der Spendenübergabe, dass die städtische Gesellschaft seit einigen Jahren im Advent bewusst soziale Einrichtungen „aus unserem Stadtteil unterstützen“.

Das solle zeigen, „dass uns nicht nur unsere Anliegerfirmen am Hafenbecken wichtig sind“. Mit Rainer Broßmann, Leiter des Franziskushauses, vereinbarte er darüber hinaus, dass Wohnungslose von dort jederzeit bei Hafenführungen willkommen seien. Broßmann als neuer und Michael Gänge als scheidender Kopf der ökumenischen Einrichtung, erläuterten Krieger die Hilfen des Franziskushauses. Sie bedankten sich bei der Hanau Hafen GmbH für die Weihnachtspende.