Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Banner mit Weihnachtsferien 2015. vom 21.12,2015 bis einschl. 8.01.2016 

…vom 22.12.2017 bis einschließlich 12.01.2018.

Ab dem 13.01.2018 sind wir wieder für Sie da. 

Foto © Stadt Erlensee
Stadt Erlensee

(Erlensee/pm) - Familienbus Erlensee fährt samstags in die Markwaldsiedlung – auch neue Route in Langendiebach Der Familienbus Erlensee fährt im Sommerfahrplan (15. Mai bis 15. September) ab 29.07.2017 samstags in das Wohngebiet Markwaldsiedlung/An der Sandwiese und hält zwölfmal an einer Haltestelle, die gegenüber dem Haus Markwaldsiedlung 4 eingerichtet wurde. Haltezeiten sind um 8:23 / 8:50 Uhr, 10:23 / 10:50 Uhr, 12:23 / 12:50 Uhr, 13:53 / 14:20 Uhr, 15:23 / 15:50 Uhr und 16:53 / 17:20 Uhr, wobei die Linienrunden abwechselnd durch die Stadtteile Langendiebach und Rückingen führen.

Die im Juli 2012 im Linienangebot des Familienbus Erlensee integrierte Anbindung des Strandbades Bärensee ist nicht, wie erhofft, von den Erlenseer Familien angenommen worden. Darüber hinaus wurde an sommerlich-heißen Samstagen auch der für den Bus am Bärensee eingerichtete Wendeplatz von Badegästen zugeparkt, sodass der Linienfahrplan nicht mehr eingehalten werden konnte. Deshalb haben sich Stadt Erlensee und Linienbetreiber darauf verständigt, diese Haltestelle aufzugeben und sie stattdessen versuchsweise den Bürgerinnen und Bürgern im Wohngebiet Markwaldsiedlung/An der Sandwiese zugutekommen zu lassen. Bürgermeister Stefan Erb zeigt sich von dieser Änderung sehr erfreut: „Endlich ist es gelungen, den seit vielen Jahren vorgetragenen Wünschen aus Markwaldsiedlung und Sandwiese zu entsprechen und den Bürgerinnen und Bürgern dort eine Bushaltestelle in Wohnungsnähe anzubieten. Auch, wenn damit noch keine attraktive Regelversorgung geleistet werden kann, so ist doch wenigstens ein Anfang gemacht.“ Der Wochenmarkt auf dem Rathausplatz, die Geschäfte im Stadtzentrum, die Verbrauchermärkte, die sonstigen Einrichtungen sowie die Umsteigehaltestellen zu den Buslinien des überörtlichen Linienverkehrs entlang der Fahrtroute des Familienbusses werden in den Sommermonaten samstags für diese Menschen erreichbar. „Entsprechend der Gesamtkonzeption des Familienbusses hält der Fahrer selbstverständlich auch auf Handzeichen eines Fahrgastes an jeder Stelle des Linienweges durch die Markwaldsiedlung an, um individuelle Ein- und Ausstiege zu ermöglichen. Inhaber von Zeit- und Dauerkarten über Erlensee hinaus sowie Schwerbehinderte mit entsprechenden Fahrberechtigungen können dieses Angebot ohne weitere Kosten in Anspruch nehmen. Darüber hinaus bemühen wir uns, gemeinsam mit den anderen Verfahrensbeteiligten, weitere ÖPNV-Angebote zu erarbeiten, um Markwaldsiedlung und Sandwiese auch an anderen Wochentagen eine Buslinie ins Wohngebiet zu legen. Dazu sind aber noch Straßenbaumaßnahmen zu realisieren, die sich zurzeit leider noch im Planungsstadium befinden“, sagt Bürgermeister Erb, der dieses Verfahren gerne beschleunigen würde, um den ständig steigenden Anforderungen zeitnah gerecht werden zu können. Eine weitere Veränderung in der Fahrtroute des Familienbusses erfolgt nach dem 29. Juli 2017 im Stadtteil Langendiebach. Nach der Haltestelle „Nelly-Sachs-Straße“ fährt der Familienbus nicht mehr durch Goethestraße und Thomas-Mann-Straße, sondern künftig durch die Anne-Frank-Straße in den Langenselbolder Weg, um den Patienten der dort neu errichteten Arztpraxis eine Ein- und Ausstiegsmöglichkeit zu gewähren. „Damit reagieren wir auf veränderte örtliche Gegebenheiten, soweit es uns der sehr knappe Spielraum im Fahrplangefüge des RMV zulässt, und beobachten mit Freude, wie unser beliebter Familienbus für die Erlenseer noch attraktiver wird“, so Bürgermeister Erb abschließend.