Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © Palcai
Ausstellung vom 2.3. – 27.3.2018  im Historischen Rathaus in Maintal-Hochstadt

Fotografien von Barbara Palcei und Skulpturen von Wilfried Palcei
(Hochstadt/pm) - In ihrer Ausstellung zeigt das Bruchköbeler Ehepaar Palcei in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Stadt Maintal im März 2018 ihre Arbeiten. Zu sehen sind die Werke im Historischen Rathaus in Hochstadt (Am Rathaus 1, 1. Obergeschoß) vom 2. bis 27. März immer am Dienstag, Samstag und Sonntag in der Zeit von 15 bis 18 Uhr. Zur Vernissage am Freitag, 2. März, um 19 Uhr sind Kunstfreudinnen und Kunstfreunde sowie alle Interessierten herzlich eingeladen.
Die künstlerisch gestalteten Fotoarbeiten von Barbara Palcei mit Schwerpunkt „Makroabbildungen“ zeigen eindrucksvoll das eigentlich unscheinbare, oft unsichtbare „Große im Kleinen“.

Die ausdrucksvollen Skulpturen von Wilfried Palcei sind aus unterschiedlichen Werkstoffen gefertigt. Ihnen wohnt, durch bewusst arrangierte Symbolik ein ironischer Blick auf das menschliche Dasein inne.
Seit 2012 beschäftigt sich Barbara Palcei intensiv mit der Fotografie. Die Palette ihrer bevorzugten Motive ist groß, aber ihre besondere Leidenschaft gilt der Idee, kleine Dinge groß darzustellen, also der Makrofotografie. Das Spiel mit Schärfe und Unschärfe ist dabei ein wesentlicher Bestandteil ihrer Bildgestaltung. Ihre Intention ist die Herausarbeitung, die Sichtbarmachung und Darstellung von teilweise unscheinbaren „unsichtbaren“ Details, welche dem Betrachter gewöhnlich verborgen bleiben. Ein weiterer Schwerpunkt bildet für sie die moderne Computertechnik mit ihren zahlreichen Bearbeitungsprogrammen. Sie sieht es als große Herausforderung, mit dieser Möglichkeit aus der Basis solider Fotos, etwas total Neues, Abstraktes oder Surreales zu kreieren. Wilfried Palcei arbeitet hingegen mit den unterschiedlichsten Materialien ( Holz, Metall, Ton, Gips und naturbelassenes Material ). Die zentralen Holzstücke sind überwiegend im Originalzustand belassen. Erst durch die Kombination mit anderen Werkstoffen wächst schließlich eine neue Authentizität, entsteht eine neue künstlerische Einheit. Seine humorvollen aber zugleich tiefsinnigen, filigranen Exponate bergen viele Untiefen, welche sich dem aufmerksamen Betrachter erst auf den zweiten Blick erschließen.