Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © privat
Der Förderverein des Lions Club Main-Kinzig Interkontinental unterstützt mit 500 Euro die Philipp-Reis-Schule in Gelnhausen: Jan Ulrich Seeliger (links außen) und Marion Wögler (2. von rechts) übergaben den Scheck an Schulleiter Jochen Bühler (3. Von rechts) und Klassenlehrerin Melanie Zülch.

(Region/pm) - Die Kinder der Klasse 2c der Philipp-Reis-Schule haben im letzten Jahr das Titelbild des Benefizadventskalenders „Advent im Kinzigtal“ gestaltet. Dieser Tage hat sich der Förderverein des Lions Club Main-Kinzig Interkontinental, der den Kalender auflegt, mit einer Spende von 500 Euro bei der Schule bedankt. Das Geld ist ein Teil des Erlöses von insgesamt 30.100 Euro, den die Lions mit 6.500 verkauften Kalendern erzielt haben. Davon profitieren nun Kinder und Jugendliche im ganzen Main-Kinzig-Kreis sowie in Nepal, Kenia und Tansania. Die GNZ unterstützt den Benefiz-Kalender als Medienpartner. „Die Collage der Klasse 2c als Titelbild war großartig. Das haben wir auch beim Verkaufen immer wieder gehört“, kommentierte Lions-Präsidentin Marion Wögler.

Neben der Philipp-Reis-Schule fördert der Club mit der dritten Auflage des Benefiz-Kalenders unter anderem die Beratungs- und Präventionsstelle Lawine e.V. in Hanau, das Frauenhaus Wächtersbach und den Malteser Kinderhospizdienst. „Den Verkaufserlös können wir in vollem Umfang spenden, weil heimische Unternehmen als Sponsoren für die Produktionskosten aufgekommen sind“, freut sich Pastpräsident Jan Ulrich Seeliger. Er nutzte die Gelegenheit für den Hinweis, dass der nächste Kalender bereits in Planung ist. „Den Kalender wird es ab November wieder zu kaufen geben. Wer sich als Sponsor oder mit Preisspenden beteiligen möchte, ist bereits jetzt willkommen“, so Seeliger. Informationen finden sich im Internet unter www.lions-mkk.de.