Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Freuen sich über Schatten und Schutz (von links): Alexa Jahn-Anlepp, die an der Johann-Hinrich-Wichern-Schule die Nachmittagsbetreuung organisiert, Kreisbeigeordneter und stellvertretender MainKinzigGas-Aufsichtsratsvorsitzender Matthias Zach und Schulleiterin Sabine Weiss bei der Scheckübergabe.

(Main Kinzig Gas/pm) -   Kinder spielen gerne draußen – egal bei welchem Wetter. Manchmal tut es aber gut, kurz Unterschlupf zu finden, etwa bei gleißender Sonne oder einem Regenschauer. Dies gilt ebenso für die Schülerinnen und Schüler der Johann-Hinrich-Wichern-Schule in Nidderau-Ostheim. Für die Kinder, die die Nachmittagsbetreuung der Schule besuchen, spendete MainKinzigGas kürzlich drei große Marktschirme für den Außenbereich. „Der Außenbereich wird durch die Schirme für uns zum zusätzlichen Raum“, freut sich Schulleiterin Sabine Weiss über die Spende.

„Gerade im Sommer ist es wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler draußen spielen können, ohne der Sonne zu stark ausgesetzt zu sein. Bislang war das oft schwierig. Schön, dass dieses Problem nun der Vergangenheit angehört.“ Aktuell nutzen 22 Ganztageskinder der Klassen drei und vier die Betreuung am Nachmittag. Alexa Jahn-Anlepp koordiniert das entsprechende Angebot. Die Johann-Hinrich-Wichern-Schule wurde 1973 als selbstständige Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen gegründet und 1995 um den Förderschwerpunkt Sprachheilförderung erweitert. Unterrichtet werden Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1-10.

„Lokale Unternehmen sollten von der Region nicht nur profitieren, sondern sich auch für sie und die Menschen, die hier leben, stark machen. MainKinzigGas handelt ganz klar nach diesem Grundsatz“; erklärt Kreisbeigeordneter und Schuldezernent Matthias Zach, der ebenfalls stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender von MainKinzigGas ist. „Die Unterstützung der Kinder und Jugendlichen liegt MainKinzigGas besonders am Herzen. Wie wir am aktuellen Beispiel der Johann-Hinrich-Wichern-Schule sehen, haben kleine Hilfen oft eine ganz starke Wirkung.“

www.mainkinziggas.de
www.facebook.com/MainKinzigGas

 

MainKinzigGas beliefert rund 20.000 Privat-, Industrie-, Gewerbe-
sowie kommunale Kunden in 21 Städten und Gemeinden des Main-Kinzig-Kreises mit Erdgas. Das Unternehmen bietet hierzu ein umfangreiches Beratungs-, Service- und Energiedienstleistungsangebot an. Das Versorgungsgebiet reicht von
Bad Soden-Salmünster im Osten bis Niederdorfelden im Westen und
von Birstein im Norden bis nach Freigericht-Neuses im Süden.
Auf Wunsch beliefert MainKinzigGas auch angrenzende Regionen.