Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Banner mit Weihnachtsferien 2015. vom 21.12,2015 bis einschl. 8.01.2016 

…vom 22.12.2017 bis einschließlich 12.01.2018.

Ab dem 13.01.2018 sind wir wieder für Sie da. 

Anne Franks Freundin zu Gast in Bruchköbel

Weiterlesen ...
Foto: privat

(Bruchköbel/pm) - Anne Frank kam im Oktober 1941 in Jacqueline van Maarsens Klasse am Jüdischen Lyzeum in Amsterdam. Die beiden freundeten sich schnell an, besuchten sich gegenseitig und tauschten ihre Geheimnisse aus. Ihre Freundschaft endete abrupt, als Anne Frank mit ihrer Familie untertaucht. Jaqueline van Maarsen hat über die Freundschaft zu Anne Frank bereits mehrere Bücher geschrieben. In ihrem neusten Buch, „Deine beste Freundin Anne Frank“, beschreibt sie sehr einfühlsam und berührend die Kindheit zweier Mädchen im Krieg. Jacqueline van Maarsen: „Ich weiß, dass die Geschichte Anne Franks viele beeindruckt. Als Zeitzeugin kann ich der Ausstellung mit meiner eigenen Geschichte Authentizität geben. Ich versuche realisierbar zu machen, dass außer Anne Frank viel hunderttausende Jugendliche die Verfolgung nicht überlebt haben. Anne Frank war meine beste Freundin, aber ich hatte mehrere Freunde und Verwandte, die vom nationalistischen Deutschland verfolgt und ermordet worden sind. Die Ausstellung „Deine Anne“ ermöglicht es Kenntnis von den Auswirkungen barbarischer Politik zu nehmen – in der Hoffnung, dass die Grausamkeiten von damals in der Zukunft verhindert werden können.“ Jacqueline van Maarsen, geboren 1929, wuchs als Tochter eines holländischen Juden und einer französischen Katholikin in Amsterdam auf. Ein Umstand, der ihr und ihrer Familie das Leben rettet. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde sie Buchbinderin. Sie lebt heute in Amsterdam. Die Lesung findet am 20.09.2014 um 19.30 Uhr im Kath. Gemeindehaus Shalom, Riedstr. 5, 63486 Bruchköbel statt. Preis: 8,00 € / erm. 4,00 € . Einlass ab 19.00 Uhr. Karten erhältlich ab 01.09.2014 über die Stadt Bruchköbel. Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Buchhandlung Leseratte, Rathaus Buchhandlung Bruchköbel, Stadtbibliothek Bruchköbel, Kath. Pfarrgemeinschaft Sankt Familia Bruchköbel und dem Fischer Verlag Frankfurt.

Weiterlesen ...

Fremdsprachenkurse der vhs starten in Bruchköbel

(Bruchköbel/pm) - Die Volkshochschule der Bildungspartner Main-Kinzig GmbH bietet im ersten Halbjahr 2014 drei Fremdsprachenkurse in Bruchköbel an: zwei Englischkurse und einen Italienischkurs. Im Bereich Englisch gibt es einen Kurs Englisch B1/B2 „Talk, talk, talk“ ab 17.09. von 19:00-20:30 (12 Veranstaltungen für 84,- €) in der Heinrich-Böll-Gesamtschule sowie einen Kurs Englisch am Vormittag der Stufe A 2 ab 18.09. von 11:15-12:45 Uhr jeweils donnerstags, 12 Veranstaltungen für 84,-€ im Seniorentreff Mitte. Eine Einstufungsberatung ist hierbei sinnvoll und findet kostenfrei in Gelnhausen im Bildungshaus Main-Kinzig (Frankfurter Straße 30) am 27.08. sowie am 05.09.2014 jeweils zwischen 16-18 Uhr statt. Wer es zu diesen Terminen nicht einrichten kann, für den besteht die Möglichkeit einer persönlichen Beratung nach telefonischer Anmeldung und Terminvergabe unter der Telefonnummer 06051 9167918. Ein Italienischkurs für fortgeschrittene Lerner auf der Niveaustufe B 2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen beginnt am 15.09. (19:00-20:30) im Seniorentreff Ost und kostet für 12 Veranstaltungen 84,00 €. Weitere Auskünfte erteilen vorab die Mitarbeiterinnen der Volkshochschule unter Telefon 06051 9167918 oder unter www.bildungspartner-mk.de – hier ist auch eine Online-Anmeldung möglich.

Weiterlesen ...

Werkstattanbau geht in Flammen auf

Weiterlesen ...
Foto: privat

(Bruchköbel/pm) - Am Dienstagabend brannte in der Friedrich-Ebert-Straße ein werkstattähnlicher Anbau eines Wohnhauses. Durch den Brand wurde eine Person leicht verletzt. Die Feuerwehr konnte durch ihr schnelles Eingreifen viel Schaden verhindern. Eine weithin sichtbare Rauchsäule wies den Einsatzkräften bereits den Weg. In einem Anbau eines Wohnhauses in der Friedrich-Ebert-Straße war es aus bislang noch unbekannten Gründen zu einem Brand gekommen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen die Flammen bereits aus dem Dach. Um das unmittelbar angrenzende Wohnhaus vor den Flammen und der Wärmestrahlung zu schützen, wurde dies umgehend mit einer Riegelstellung geschützt. Zeitgleich gingen Trupps unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Mit einer Drehleiter der Feuerwehr Hanau wurde anschließend das Dach mittels Wärmebildkamera auf weitere versteckte Glutnester abgesucht. Ein Anwohner wurde vom Rettungsdienst vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht. Bei der Flucht vor den Flammen war er gestürzt und hatte offenbar giftige Rauchgase eingeatmet.

Weiterlesen ...

Vandalismus in Bruchköbel - Stadtverwaltung bittet um Mithilfe

Weiterlesen ...
Foto: privat

Bruchköbel/pm) - In der Nacht vom 12. auf den 13. August 2014 wurde der deutsch-französische Freundschaftsbaum, der ein Geschenk der Partnerstadt Varangéville war und erst im April 2012 gepflanzt wurde, mutwillig zerstört. Besonders ärgerlich ist, dass anläßlich des 50-jährigen Bestehens der freundschaftlichen Beziehungen zu Varangéville vom Freundeskreis Bruchköbel am 31. August eine Feier mit Aufstellung eines Schildes an eben diesem Ginkgobaum vorgesehen ist. Leider ist dies nicht der erste Fall von sinnloser und blinder Zerstörungswut in den letzen Wochen. So wurde erst am letzten Wochenende ein Verkehrszeichen über der Bahnbrücke an der Roßdorfer Straße beschädigt.

Weiterlesen ...

Frühstücks-Treffen für Frauen am 13. September 2014

(Bruchköbel/pm) - Im Bürgerhaus Bruchköbel, Jahnstr. 3, findet am 13. September 2014 von 09:00 Uhr bis 12.00 Uhr wieder ein „Frühstücks-Treffen für Frauen“ statt. Ulrike Schild spricht über das Thema: „Einsamkeit erleben und bewältigen“. Die Frühstücks-Treffen sind überkonfessionell und bieten Gelegenheit, in gemütlicher Atmosphäre mit anderen Frauen und Männern über Lebens- und Glaubensfragen ins Gespräch zu kommen. Der Unkostenbeitrag einschließlich Essen beträgt 9,-- Euro. Anmeldungen sind bis spätestens 10. September 2014 bei Frau Marianne Vater (Tel.: 06185/1388) möglich. Wenn jemand trotz Anmeldung nicht kommen kann, bitten die Organisatorinnen um Nachricht, da sonst das Essen bezahlt werden muss.

Weiterlesen ...

Ehrenamtliche Helfer und Helferinnen qualifiziert

(Bruchköbel/pm) - Bruchköbel profitiert von der Qualifizierung ehrenamtlicher Integrationslotsen, die seit Juli dieses Jahres sich in einer umfassenden Schulungsreihe vom Main Kinzig Kreis von 74 Stunden auf ihre zukünftigen Tätigkeiten vorbereitet haben. Die Helferinnen unterstützen Menschen mit Migrationshintergrund bei der Alltagsbewältigung. Wir freuen uns, dass auch in Bruchköbel derzeit mit Frau Shazad Attia eine Lotsin aktiv ihr Engagement aufgenommen hat. Daneben ist der im letzten Jahr ausgebildete Engagementlotse Hür Tobur ebenfalls intensiv in die Integrationsarbeit eingebunden. Mit dem Main Kinzig Kreis und seinem Integrationsbüro steht dabei ein verlässlicher Kooperationspartner zur Verfügung. Wer sich in Bruchköbel für solche Qualifizierungen interessiert darf sich gerne mit dem Bereich Familie, Bildung und Soziales, Rathaus / Zimmer 5- Herrn Hussing, Tel. 975230 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung setzen.

Weiterlesen ...

Ehrung verdienter Personen

(Bruchköbel/pm) - Auf dem Gebiet der Heimatpflege und Geschichtsforschung verleiht der Main Kinzig Kreis bereits seit 1988 eine Medaille und Urkunde für besondere Leistungen an verdiente Bürgerinnen und Bürger aus der Region. Auch in diesem Jahr ist es beabsichtigt wieder Privatpersonen, Heimat- und Geschichtsvereine sowie Vereinigungen auszuzeichnen, die sich um die Geschichtsforschung und Heimatpflege mit ihren demokratischen und freiheitlichen Traditionen verdient gemacht haben. Der Kreis ist dabei auf Vorschläge aus den Reihen der Bürgerinnen und Bürger sowie der Vereine angewiesen. Informationen zu den Richtlinien und einen Vorschlagsbogen erhalten Sie im Rathaus, Zimmer 5 zu den üblichen Öffnungszeiten.

Weiterlesen ...

CDU Bruchköbel: Stadt ist Perle im Rhein-Main-Gebiet

Weiterlesen ...
Fraktionsmitglieder und Vorstand der CDU inspizieren das Baugebiet Hasenpfad. In der Mitte (mit Ordner) der Vorsitzende Reiner Keim, links daneben Fraktions-Chefin Katja Lauterbach, ganz rechts der Bürgermeister. Foto © privat

 

(Bruchköbel/pm/jgd) - In der Folge der Diskussionen in mehreren städtischen Gremien zur Entwicklung und zur Vermarktung des Baugebietes "Hasenpfad" in Niederissigheim verschafften sich Fraktion und Vorstand der CDU Bruchköbel ein aktuelles Bild vor Ort, wie man in einer Pressemitteilung bekanntgibt. Das Neubaugebiet "Hasenpfad" liegt am östlichen Ortsausgang des Stadtteiles Niederissigheim in der Nähe des Sportgeländes. Die CDU stellt nochmals fest, dass die Ausweisung des Baugeländes als ein Segment im Rahmen der gesamtheitlichen, städtebaulichen Entwicklung in Bruchköbel zu verstehen ist. Für den Stadtteil Niederissigheim bedeute die Schließung der Baulücke eine Arrondierung der Wohnbebauung, dies auch unter Berücksichtigung der benachbarten Bestandsflächen Mehrzweckhalle und Sportgelände.

Weiterlesen ...

Nachfolgerin für Isabell die Erste gesucht

Magistrat der Stadt Bruchköbel nimmt Bewerbungen für das Amt der Zuckermaiskönigin entgegen

(Bruchköbel/pm) - Bin zum 2. September nimmt der Magistrat der Stadt Bruchköbel unter dem Stichwort "Zuckermaiskönigin" Bewerbungen für das Amt entgegen. Isabell die Erste wird das Zepter an ihre Nachfolgerin am 12. Oktober zum Mais- und Kürbisfest übergeben. Die zukünftige Bruchköbeler Zuckermaiskönigin ist die einzige Vertreterin ihrer Art in ganz Deutschland. Auf ihren Reisen vertritt sie die Stadt Bruchköbel, den Zuckermaisanbau sowie die heimische Landwirtschaft. Der Umfang der Aktivitäten wird individuell vereinbart.

Weiterlesen ...

„Michael März“ - 25-jähriges Dienstjubiläum

Weiterlesen ...
Foto © privat

(Bruchköbel/pm) - Im August feierte Herr Michael März sein 25- jähriges Dienstjubiläum bei der Stadtverwaltung Bruchköbel. In einer kleinen Feierstunde dankte Bürgermeister Günter Maibach, auch im Namen des Magistrates, Herrn Michael März für seine langjährige, treue Mitarbeit. Herr März ist seit 1. August 1982 bei der Stadt Bruchköbel beschäftigt und ist seit 1992 in der städtischen Hausdruckerei verantwortlich tätig. Bürgermeister Maibach lobte besonders die hohe Arbeitsqualität und die Einsatzfreude von Herrn März sowie seine unkomplizierte und freundliche Art. Dem Dank und den guten Wünschen des Bürgermeisters und des Personalrates schlossen sich die Mitarbeiter der Abteilung Gesamtverwaltung an.

Weiterlesen ...