Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Sonnwendfeuer des GV. Sängerlust Oberissigheim wurde vorverlegt!

(Oberissigheim/pm) - Der Männergesangverein Oberissigheim hat das Sonnwendfeuer in diesem Jahr um einen Tag auf Freitag, den 20.Juni2014 vorverlegt. Da am 21.Juni Deutschland ein WM – Spiel hat und befreundete Vereine an diesem Tag auch verhindert sind, hat man sich zu dieser Änderung entschlossen. Die Veranstaltung findet wie an allen Vorjahren wieder auf der Wiese der Familie Merz an der Landwehr statt und beginnt um 18:00 Uhr. Für ausreichende Sitzgelegenheiten an Tischen und Bänken werden die Mitglieder des Vereins wieder bemüht sein.

Weiterlesen ...

Hof- und Gassenfest

Förderverein bietet Leckeres in romantischem Garten

(Bruchköbel/pm) - Zum Hof- und Gassenfest lädt der Förderverein der Haingarten-Schule Bruchköbel in diesem Jahr wieder in den urigen Garten des Hauses Nr. 6 in der Hepplergasse ein. Am 27. und 28. Juni jeweils ab 18 Uhr ist der Garten für Gäste geöffnet. Verein, Freunde und Lehrer der Haingarten-Schule freuen sich auf ein gemütliches Beisammensein mit Musik und netten Gesprächen. Angeboten werden leckere Vogelsberger Wurst- und Schwarzwälder Schinkenspezialitäten vom rustikalen Holzbrett.

Weiterlesen ...

Gartenarbeiten beim OGV Roßdorf 1910 e.V.

(Roßdorf/pm) - Der nächste Termin für die Pflege des Lehrgartens steht an. Dieser findet am Samstag, 14.06.2014 ab 13:00 Uhr auf dem Vereinsgelände an der Pfingstweidstraße statt. Es sind alle Mitglieder aufgerufen sich daran zu beteiligen, um den Lehrgarten auch weiterhin attraktiv für Besucher zu erhalten.

Weiterlesen ...

Giraffant und Regenmacher

79380f044a4884e15fcb9a2eeed4d44a.jpg
Foto © privat

(Bruchköbel/pm) - Eine neue Ausstellung vom 19.6.-26.6.2014 im Kunstraum Artrium am Inneren Ring 1b trägt den Titel „Giraffant und Regenmacher“. Die Vernissage zur Eröffnung am 19. Juni beginnt um 18.00 Uhr. Der Künstler Günter Rittinger zeigt Zeichnungen, Eitempbilder, Aquarelle und Radierungen zum Thema Afrikanische Felsmalerei aus den Jahren 2005-2014. Seit vielen Jahren bildet die Rezeption von Spuren, Bildern und Zeichen aus prähistorischer Zeit dem Künstler als durchgängiges Reservoir aus Motiven für Bildfindungen.

Weiterlesen ...

Die Firmlinge von St. Familia

826ce0a64e8c2f33fe300681654bda5d.jpg
Foto © privat

(Bruchköbel/pm) - Es war wie beim Beobachten der Börsenkurse – nur dass in diesem Fall nicht Gewinne und Verluste im Mittelpunkt standen, sondern die Entscheidung unserer Jugendlichen, sich für das Hl. Sakrament der Firmung zu entscheiden, das in der Gemeinde St. Familia am 8. November 2014 von Monsignore Christof Steinert gespendet werden wird. Schon Wochen vor dem eigentlichen Start der Firmvorbereitung wurden die Kirchgänger regelmäßig über den Stand der Anmeldungen informiert und Woche für Woche wurde spekuliert, ob die nächste Zehnermarke wohl geknackt worden ist.

Weiterlesen ...

Raubopfer konnte fliehen

(Bruchköbel/pm) -  Am Samstagnachmittag (07.06.), gegen 16.30 Uhr, ereignete sich im Ortsteil Roßdorf ein versuchter Raub. In der Blochbachstraße wurde eine junge Frau von zwei männlichen Tätern angegangen. Die Kriminellen bedrängten ihr Opfer, zogen es an den Haaren und verlangten Geld. Die Geschädigte konnte sich jedoch losreißen und flüchten. Das Opfer beschreibt den Haupttäter als Jugendlichen mit blonden, hochgegelten Haaren. Bekleidet war der junge Mann mit olivfarbenen Bermudashorts und einem blauen T-Shirt mit einem Drachenmotiv auf der Brust. Er führte eine Schnapsflasche mit. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 01181/100-123 entgegen.

Weiterlesen ...

AWO Sozialzentrum lädt zum Erdbeer-Kaffeenachmittag

(Bruchköbel/pm) - Die Erdbeerzeit ist in vollem Gange, daher lädt das AWO Sozialzentrum in Bruchköbel am Mittwoch, den 18.06.2014 alle Bürger herzlich zum Kaffeenachmittag in seinen Innenhof ein. Der Nachmittag steht unter dem Motto “Erdbeerzeit“ und es wird frisch zubereiteter Erdbeerkuchen oder auch Erdbeerbowle angeboten. Zu fairen Preisen und mit musikalischer Unterhaltung von Schmidtchen Schleicher können Sie ab 14:30 Uhr im Sozialzentrum einen gemütlichen Nachmittag verbringen. Das AWO Sozialzentrum (Hauptstraße 113) freut sich auf Ihren Besuch.

Weiterlesen ...

Junge Leute lernen das AWO-Sozialzentrum kennen

411dfc60b92e928521c3c2a74cd8bb01.jpg
Foto: privat

(Bruchköbel/pm) - Die Lebenswelt alter Menschen kennenzulernen, soziales Engagement zeigen und sich beruflich zu orientieren: Das sind Ziele von „Lebenszeichen – jung trifft alt“, einem neuen Projektansatzes, den die Heinrich-Böll-Schule Bruchköbel gemeinsam mit der Jugendwerkstatt Hanau, Pilot- Evangelische Fachstelle Jugendberufshilfe und dem Senioren-zentrum der Arbeiterwohlfahrt Bruchköbel startete. Interessierte Schülerinnen und Schüler des Jahrganges 9 besuchen an fünf Nachmittagen im Rahmen des Religions- und Ethikunter-richtes das Seniorenzentrum. Für sie stehen die konkreten Erfahrungen in der Begegnung mit alten Menschen, die Anforderungen im Umgang und das Kennenlernen der beruflichen An-forderungen im Mittelpunkt. Dabei trafen die jungen Leute gleich am ersten Tag auf ungewöhnliche Hindernisse, denn das Kennenlernen der Einrichtung erfolgte im Rollstuhl. Die Jugendlichen nahmen hier eine für sie ungewöhnliche Perspektive ein und mussten sich auf ihre „Anschieber“ einstellen.

Weiterlesen ...

Wanderung "Rund um Rappach"

(Roßdorf/pm) - Die Wanderabteilung der Sportvereinigung Roßdorf 1922 e.V. lädt Mitglieder und Gäste zur Wanderung “Rund um Rappach” am 15. Juni 2014 ein. Treffpunkt ist um 09.00 Uhr am Festplatz in Bruchköbel. Der Teilnahmebeitrag für Gäste beträgt vier Euro, die Kostenbeteiligung für Mitfahrgelegenheit drei Euro.

Weiterlesen ...

Sanierungsstau im Rathaus

67c03c0acf59307677794ae5c2962092.jpg
Die gewählten Politiker zeigten sich über das Ausmaß der Bauschäden am Bruchköbeler Rathaus bestürzt. Foto (c) privat

 

Stadtverordnete informieren sich

(Bruchköbel/pm) - Die Lenkungsgruppe mit Vertretern aus Politik und Bürgerschaft arbeitet seit Herbst 2013 an einem Konsens zur Innenstadtentwicklung Bruchköbels. Zentraler Diskussionspunkt war dabei immer wieder das Rathaus. Die Frage, ob eine Sanierung des Gebäudes möglich oder ein Neubau sinnvoller ist, beschäftigte die Gruppe wiederholt. Daher wurden die Fachleute der städtischen Bauabteilung um eine Auflistung aller bekannten Mängel im Rathaus gebeten. Zur besseren Beurteilung der Sachlage wurde nun allen Stadtverordneten bei einer Begehung vor Ort, die Möglichkeit zur eigenen Meinungsbildung gegeben.

Weiterlesen ...