Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Gottesdienst unter freiem Himmel in Roßdorf

(Roßdorf/pm) - Am Pfingstmontag, 9. Juni 2014, heißt die Evang. Kirchengemeinde Roßdorf Große und Kleine beim Gottesdienst um 11.00 Uhr im Klostergarten herzlich willkommen. Ein ungewohnter, doch spannender Ort für eine Predigt, der die Menschen anders zuhören lässt als im gewohnten Kirchenraum. Die Klänge des Posaunenchors werden für die musikalische Rahmung sorgen. Im Anschluss an den Gottesdienst wollen wir miteinander essen und feiern. Wer möchte, bringt etwas zu essen mit und mit Ihrer Unterstützung wird es sicher wieder gelingen, ein herrliches Büffet entstehen zu lassen.

Weiterlesen ...

Geänderte Buslinienführung

(Bruchköbel/pm) - Mit der Fertigstellung des Straßenneubaues am Bahnhof werden ab Samstag, dem 07.06.2014 zum Betriebsbeginn, der Linienweg der Regionalbuslinien 561, 562 und 563 dauerhaft verlegt. Ab diesem Datum fahren die Busse von der Haltestelle Vogelsbergstraße die neu eingerichteten Haltestellen am Bahnhof direkt an, die Haltestelle Blochmühlstraße (Bauhof) wird nicht mehr bedient! Ab sofort besteht jetzt für die Fahrgäste die Möglichkeit, von dem Bus auf den Zug auf kürzesten Weg umzusteigen. Die Stadtbuslinien MKK-33 und MKK 34 fahren bei ihren Umläufen zu den Schulen in Bruchköbel Nord zukünftig ebenfalls diese Route, bedienen allerdings auf ihrer Weiterfahrt nach Niederissigheim die Haltestelle Blochmühlstraße am Bauhof. Wir bitten die Fahrgäste die Informationen in den Bussen und an den Haltestellen zu beachten.

Weiterlesen ...

Anti-Gewalt-Training in der Kita Hasenburg

cceb4051c518dd511677d10c5f47fcc6.jpg
Foto: privat

(Bruchköbel/pm) - Dieser Tage fand in der städtischen Kindertagesstätte Hasenburg ein Anti-Gewalt-Training für Vorschulkinder statt. Dieses wurde von der Initiative Schutz vor Kriminalität, kurz ISVK, organisiert und gesponsert, die mit einem eigens für Kinder entwickelten Trainingskonzept Prävention für Kinder zugänglich machen will. Das Training wurde unter der Leitung von Trainer Frank Durst und seiner Kollegin Imke Panzer durchgeführt und startete mit einem Infoabend, an welchem die Eltern der Vorschulkinder geladen waren und Informationen einholen konnten. Das eigentliche Kindertraining fand daraufhin an zwei Vormittagen statt. Den Kindern wurden viele praktische Übungen gezeigt, die sie durch ausprobieren festigen konnten.

Weiterlesen ...

Kirche unterwegs

d127607615117b931fab92a0584b8e79.jpg
Foto: privat

(Bruchköbel/pm) - Die kath. Kirchengemeinden Bruchköbels begingen am letzten Donnerstag im Mai das Fest Christi Himmelfahrt. Wie jedes Jahr, war dies auch dieses Mal verbunden mit der ökumenischen Aktion „Kirche unterwegs“. Etwa 200 Gläubige beider Konfessionen wanderten ab 9.15 h von Oberissigheim aus nach Bruchköbel zu „Erlöser der Welt“ wo sich ein ökumenischer Gottesdienst, musikalisch begleitet von der Öku-Band und dem ev. Posaunenchor Bruchköbel, anschloss. Bei gemütlichem Beisammensein mit Würstchen, Salaten und Kuchen wurde bis in den späten Nachmittag hinein gefeiert.

Weiterlesen ...

Stadtgespräch am 5. Juni

(Bruchköbel/pm) - Am 5. Juni 2014 wird im Bürgerhaus Bruchköbel um 19.30 Uhr das fünfte Stadtgespräch stattfinden. Die vom Stadtmarketing Bruchköbel e.V. initiierte und von der Stadtmarketing Bruchköbel GmbH durchgeführte Veranstaltung wird diesmal unter das Thema „Wie profitiert der stationäre Handel vom Internet?“ gestellt. Das Stadtgespräch, das sich als Netzwerktreffen inzwischen weit über die Stadtgrenzen hinweg einen Namen gemacht hat, lädt interessierte Geschäftsleute und Bürger ein. Nach den Vorträgen besteht die Möglichkeit, bei einem geselligen „Get together“ Kontakte zu knüpfen und das Gehörte zu vertiefen. Steffen Ball, Kommunikationsexperte und Geschäftsführer der Ball: Com Communications Company GmbH, wird im ersten Teil des Stadtgesprächs zum Thema „Digitaler Handel.

Weiterlesen ...

Ausflug zu den Wasserbüffel

(Bruchköbel/pm) - Die Wandergruppe der Bürgerhilfe Bruchköbel heißt die Wasserbüffel willkommen. Zum nächsten Wandertermin am 10.Juni 2014, ist der Besuch in Erlensee geplant. Dort hat die Herde am 10. Mai ihr Sommerquartier bezogen, wo sie bis zum Herbst, durch ihre Lebens- und Weidegewohnheit begünstigt, dem Naturschutz einen wertvollen Dienst erweist. Das wilde Feuchtgebiet "Weideswiesen", ein relativ großer Landschaftsbereich, würde ohne diese Art der Beweidung, auf die Wasserbüffel spezialisiert sind, völlig versumpfen und verwildern. Nun aber entwickelt er sich zu einem Eldorado für Wildpflanzen und Wildtiere, die ohne die "Pflege" durch die Büffel für immer aus dem Gebiet verschwunden wären. Wir Menschen können nun beobachten, wie sich ein verloren geglaubter, ja schon aufgegebener Landschaftsbereich durch die Findigkeit von Naturschützern, welche dieses Projekt angestoßen haben, renaturiert. Und das ganz in unserer Nähe! Der Treffpunkt zu unserem Ausflug am 10. Juni 2014 ist wieder um 14 Uhr am Parkplatz Bruchköbeler Wald. Willkommen sind alle, die diesen vergnüglichen und interessanten Spaziergang mitgehen wollen. Es wird in Fahrgemeinschaft nach Erlensee gefahren.

Weiterlesen ...

Zweckverband Fliegerhost verzeichnet ungebrochenes Kaufinteresse

(Bruchköbel/Erlensee/pm) - In der Sitzung der Zweckverbandsversammlung am 28. Mai 2014 ging die erfolgreiche Vermarktung des ehemaligen Militärgebiets Fliegerhorst Langendiebach in die nächste Runde. So stimmten die Mitglieder des Zweckverbands aus Erlensee und Bruchköbel vorgestern nach intensiven Beratungen der Aufnahme von Vertragsverhandlungen mit zwei weiteren Interessenten zu. Die Grundstücksverkäufe an die Unternehmen DIE PUMAS Betonförderung GmbH & Co. KG und die Bau- und Immobilienverwaltung Fäth (BIVF) können damit in die letzte Phase gehen. Wie Thomas Müller von der Firma Terramag, zuständig für die Vermarktung der Flächen im Gewerbepark Fliegerhorst Langendiebach in seinem Sachstandsbericht zu Beginn der Sitzung erklärte, handelt es sich bei der Abstimmung um Beschlüsse zur Ermächtigung der Bürgermeister Erb und Maibach mit den Interessenten in die Endverhandlungen einsteigen zu können. Hierfür würden im Falle des Verkaufs von Konversionsflächen von beiden Vertragsparteien noch intensive Prüfungen und vorbereitende Arbeiten erforderlich.

Weiterlesen ...

Erfolgreiche Ausstellung von "ART13"

897d69798413fe29894a28914553cd6b.jpeg
Foto: privat

(Bruchköbel/Hanau/pm) - Eine perfekte Symbiose aus Kunst, Kunsthandwerk und moderner Ingenieurskunst war die letzten Wochen auf Burg Kronberg im Taunus zu sehen. Die Neueröffnung des gerade erst aufwendig restaurierten Terracottasaales war Anlass genug für den Burgverein der Burg Kronberg, die Hanauer Künstlergruppe "ART13" zu bitten, sich mit Motiven in und um die Burg zu beschäftigen. "Burg Kronberg am Taunus im Spiegel von Malerei, Fotografie und Zeichnung", unter diesem Titel präsentieren Liliana Herzig, Edi Hermann, Susana Infurna, Bettina McKinney, Julie Knappe, Anjuta Schneider, Uwe Wagner, Marianne Walter und Brigitte Zippert die verantwortliche Architektin, ihren individuellen Blick auf die Burg, jetzt auch in Hanau.

Weiterlesen ...

Städtepartnerstadt Harkány besucht Bruchköbel

(Bruchköbel/pm) - Am Pfingstwochenende erhält Bruchköbel Besuch einer großen Delegation aus der ungarischen Partnerstadt Harkány. Bereits im Jahr 2013 wurde in Harkány das 20-jährige Partnerschaftsjubiläum groß gefeiert und der diesjährige Besuch an Pfingsten ist die zweite Feier des Jubiläums – diesmal in Bruchköbel. Erwartet werden über 50 ungarische Gäste aus Politik, Rathaus und Bevölkerung. Viele Gäste werden das Wochenende in Bruchköbeler Gastfamilien verbringen und damit die gegebene Gastfreundschaft des letzten Jahres hier erleben können.

Weiterlesen ...

„Bruchköbel bestrickt“ trifft sich am 6.6.2014

(Bruchköbel/pm) - Der Stadtmarketingverein Bruchköbel e.V. lädt alle kreativen Häklerinnen und Strickerinnen zu einem nächsten Treffen am 6.6.2014 von 17 bis 19 Uhr in den Seniorentreff-Mitte ein. Auch Interessierte und Neueinsteiger sind herzlich willkommen, Wollspenden können abgegeben werden. Wir wollen gemeinsam arbeiten, Ideen austauschen und natürlich eine erste Bestandsaufnahme machen: wie viele Quadrate im Format 20 x 20 cm haben wir schon, um unser großes Ziel, eine Hauswand von 80 qm, mit einer kunterbunten Patchworkarbeit zu verzieren? Bringen Sie also mit, was Sie schon geschaffen haben – wir sind neugierig! Infos unter www.stadtmarketing-bruchkoebel.de und Telefon 0160/97018853.

Weiterlesen ...