Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

CDU Bruchköbel zu Besuch bei Firma Eidmann

CDU Bruchköbel zu Besuch bei Firma Eidmann

(Bruchköbel/pm) - Ein Firmenbesuch mit Betriebsführung beim Traditionsunternehmen Eidmann, das in diesem Jahr seit 103 Jahren besteht, war der zweite Termin der Sommertour 2017 der CDU-Fraktion. Seit 1914 werden bei Eidmann feinste Fleisch- und Wurstwaren hergestellt. Firmenchef Karl Eidmann und Betriebsleiter Volker Liesenfeld haben die Vertreter der CDU Fraktion Bruchköbel am 1. Juni auf dem Betriebsgelände in Niederissigheim empfangen, um bei einer Betriebsführung die umfangreichen Produktionsabläufe vom Wareneingang bis zum Versand aufzuzeigen und zu erklären. In dem Betrieb gelten allerhöchste Hygienerichtlinien, die ständig kontrolliert werden. Das bedeutet, dass auch die CDU-Fraktion in schicke Hygienemäntel und Hauben schlüpfen musste (Bild).

Weiterlesen ...

MRE Siegel für das AWO Sozialzentrum

Das AWO Sozialzentrum Bruchköbel erhielt das Siegel bereits zum zweiten Mal

(Bruchköbel/pm) - Im Rahmen einer Feierstunde des MRE-Netzwerkes Rhein-Main wurden am 13.06.2017 in Frankfurt u.a. auch Pflegeeinrichtungen aus dem Main-Kinzig-Kreis mit dem MRE-Siegel ausgezeichnet. Hierfür mussten bestimmte Kriterien erfüllt sein, die vom zuständigen Gesundheitsamt im Vorfeld geprüft wurden. Das AWO Sozialzentrum Bruchköbel erhielt das Siegel bereits zum zweiten Mal

Weiterlesen ...

Grillfest der Senioren

Senioren beim Grillfest

(Bruchköbel/pm) - Vor der großen Sommerpause stand bei den Senioren von „Erlöser der Welt“, Bruchköbel noch das beliebte Grillfest auf dem Programm. Bei großem Zuspruch (ca. 50 Personen ) gab es Würstchen und verschiedene Salate, die von freundlichen Helfern bereit gestellt wurden. Pfarrer Jünemann unterhielt die Senioren mit Musik. Der Erlös dieses Festes in Höhe von 550€ ist für die Vorhänge im Don Bosco Gemeindehaus bestimmt.

Aufnahme der Neuen Ministranten 2017

Neue Ministranten

(Bruchköbel/pm) - Im Hochamt am Sonntag, den 18.6.2017, wurden 8 ehemalige Erstkommunikanten der Pfarrei „Erlöser der Welt“, Bruchköbel durch Pfarrer Heribert Jünemann in die Reihen der Ministranten aufgenommen. Mehrere Wochen hatten sie sich gemeinsam mit Frau Droste, die Im Pfarrgemeinderat für Kinder und Ministranten zuständig ist, unter kompetenter Assistenz von Emilia Janecki und Christian Buschmann darauf vorbereitet. Pfarrer Jünemann überreichte jedem / jeder das Ministrantenkreuz und segnete sie für ihren großen Dienst. Dabei erinnerte er sie mit einem Wort Adolph Kolpings daran, dass „Anfangen oft das Schwertse“, aber „Treu bleiben das Beste“ ist. Gestaltet wurde die Feier durch eine Jugendband unter Leitung von Oliver Winkler.

Vernissage zu der Ausstellung „Wall and Space“

Stadt Bruchköbel

(Bruchköbel/pm) - Kunstgalerie Artrium präsentiert Adorno-Stipendiatin Nicole Jänes wird vom 27. Juni bis 11. August mit ihren Arbeiten im Bruchköbler Kunstraum Artrium zu Gast sein. In Zusammenarbeit mit der HIRAYA GALLERY Bruchköbel, der Kulturarbeit der Stadt, dem Kulturring und der Stadtmarketing GmbH wird die Künstlerin ihre Plastiken präsentieren. Derzeit ist sie für vier Monate im Besitz eines Stipendiums der Freien Internationale Akademie Amorbach e.V. und hat dort auch ihren derzeitigen Arbeitssitz.

Weiterlesen ...

Reisesegen-Gottesdienst

Justin und sein Minicooper

Niderissigheim/pm) - Reisesegen-Gottesdienst am Sonntag, 2. Juli 2017, ab 10:30 Uhr auf dem Hof der Familie Schäfer in Niederissigheim, Issigheimer Str. 14. Der Reisesegen-Gottesdienst ist schon eine liebgewonnene Tradition geworden. Mal findet er als Hawaiigottesdienst in der Gärtnerei Itt statt, mal auf einem der Issigheimer Bauernhöfe gemäß dem Motto „Ferien auf dem Bauernhof". Dieses Mal ist Gastgeber die Familie Schäfer, deren Scheune das Nachbargebäude der Niederissigheimer Kirche ist. Und: Treffend zur Ferienzeit steht der Gottesdienst, den Pfarrer von Dörnberg mit jugendlichen Teamern zusammen hält, unter dem Thema „Setze deine Segel, du liebe Seele mein“.

Weiterlesen ...

Dem Wettergott zu Dank verpflichtet

Der von den Kindern zum Klettern umfunktionierte, schön restaurierte Traktor

(Niederissigheim/pm) -  Trotz des anfänglich trüben Wetters am Himmelfahrtstag, kamen schon ab 10:00 Uhr die ersten Gäste zum Vereinsheim der Niederissigheimer Falke-Schützen. Der Schützenverein Falke hatte alle Mitglieder, Freunde und Interessierten zum traditionellen Dart- und Schießturnier geladen. Gerade auch für die Kleinen wurde hier gut gesorgt. Dieses Mal stellte ein befreundeter Oberissigheimer Traktorfan sein Gefährt auf dem Parkplatz dem Nachwuchs zum Klettern zur Verfügung. Gegen Mittag ging es dann unter den Schirmen auf dem Parkplatz hoch her.

Weiterlesen ...

Juniwanderung der Bürgerhilfe

Unterwegs auf der Hohen Straße

(Bruchköbel/pm) - Die jüngste Wanderung - die letzte vor der Sommerpause - führte zur "Hohen Straße". Dort erwartete die Gruppe aus Bruchköbel eine Führung, bzw, eine Einführung im Feld/Flora Reservat, welches sich auf der Höhe des Wartbaumes befindet. Es entstand vor Jahren im Zuge einer Ausgleichsmaßnahme (das heißt, es wird der Natur ein Stück Land zur Verfügung gestellt, weil anderenorts in der Gemarkung durch Baumaßnahmen Natur verloren geht).

Weiterlesen ...

Lutheroratorium „Bruder Martin“

Vorstellung Bruder Martin

(Seligenstadt/pm) - In Seligenstadt zum Reformationsjubiläum. Ein großes ökumenisches Vorhaben im Jahre des Jubiläums 500 Jahre Reformation nimmt Gestalt an, das Lutheroratorium „Bruder Martin“. In bewährter Zusammenarbeit – es ist ihr sechstes Oratorium – haben es der den Text beisteuernde evangelische Frankfurter Pfarrer Eugen Eckert und der katholische Kantor und Komponist Thomas Gabriel fertiggestellt. Dieser Tage hat Gabriel das Werk Pfarrerin Leonie Krauß-Buck von der Evangelischen Kirchengemeinde Seligenstadt und Mainhausen und Pfarrer Holger Allmenröder von der Katholischen Gemeinde St. Marien vorgestellt. Beide Gemeinden unterstützen das Vorhaben.

Weiterlesen ...

Sprung nach oben bei den Gewerbesteuern

Sitzungssaal Bruchköbel

(Bruchköbel/jgd) - Das Jahr 2017 ist halb um, und es stellt sich wieder einmal die Frage: Wie steht es um die Bruchköbeler Finanzen? In seinem Halbjahresbericht gab Bürgermeister Maibach dazu am Dienstagabend in der öffentlichen Stadtverordnetensitzung Auskunft. Glaubt man dem Rathaus-Chef, ist die Stadt im grünen Bereich unterwegs. Beim Verhältnis Einnahmen/Ausgaben seien mit Ablauf des ersten Halbjahres keine kritischen Abweichungen von den Planungen zu verzeichnen. Die Prognose eines ausgeglichenen Haushaltes, die "schwarze Null", könne bislang gehalten werden. Die laufenden Personal- und Sachkosten als einer der großen "Brocken" im Haushalt stehen im erwarteten Bereich. Das "Betriebsergebnis" der Stadt, die maßgebliche Kennzahl bei der Beurteilung eines städtischen Haushaltes, ist gemäß den Worten Maibachs nicht gefährdet.

Weiterlesen ...