Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

fdff97c1cccfd18f2e6c3d1db01e63b2.png

Großes Fest im September geplant / „Ehemalige“ feiern das Jubiläum auf Facebook schon mal vor

(Bruchköbel/jgd) – Das Jubiläum der Heinrich-Böll-Schule steht bevor: 50 stolze Jahre besteht die früher als „Nordschule“ gestartete Schule nun schon. Wie gerade bekannt wurde, soll zu diesem Anlass am 14. September 2018 ein großes Fest gefeiert werden. Die Vorbereitungen dazu haben erst begonnen, und es soll unter anderem eine Festschrift erstellt werden. Die bloße Erwähnung dieses kommenden Jubiläumsfestes führte auf „Facebook“ innerhalb kürzester Zeit zu Hunderten Einträgen ehemaliger Bruchköbeler Schüler, für die die Böll-Schule (manche, wie etwa auch der Schreiber dieser Zeilen, sagen auch heute noch „Nordschule“) ein Begleiter auf ihrem Lebensweg war.

Zumeist offenbar ein guter, wie sich spontan zeigte, welchem die Schülerinnen und Schüler in der Regel offenbar auch sehr dankbar sind. Anrührend sind nämlich, für „Facebook“ durchaus untypisch, die nahezu durchweg positiven Erinnerungsstückchen, die die „Ehemaligen“ in dem sozialen Netzwerk preisgaben. Zumeist finden sich warme und freundliche Schilderungen zu den eigenen Erlebnissen mit den Lehrerinnen und Lehrern der Schule. Wenn man dies bereits als eine vorläufige Bilanz zum 50-jährigen Jubiläum der grössten Bruchköbeler Lerneinrichtung werten will, so hat das Jubiläumsjahr der 1968 gegründeten Heinrich-Böll-Schule schon mal gut angefangen.