Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © privat
Vorstellungsgottesdienst

(Issigheim/pm) - Vorstellungsgottesdienst der diesjährigen Konfirmanden/innen der Kirchengemeinde Issigheim am Sonntag, den 18.03.2018 wird zum Erlebnis! Die 25 Konfirmanden der Kirchengemeinde Issigheim boten einen ganz besonderen Vorstellungsgottesdienst. Sie gestalteten diesen Gottesdienst zum Thema „Glaubensbekenntnis“ ganz selbständig. Erarbeitet hatten sie diesen während der Konfirmandenfreizeit mit den Teamern und Pfarrer von Dörnberg auf Burg Rieneck. Zu Beginn wurde das Glaubensbekenntnis mit Lichtbildern untermalt zu dumpfen Orgeltönen gesprochen, was sehr eindrucksvoll klang.

Groß bildlich dargestellt wurde das Glaubensbekenntnis als (Bambus-) Gerüst im Altarraum, was ein Konfirmand in der Predigt erläuterte. U.a. wurde die Geschichte vom ungläubigen Thomas in der heutigen „Jugendsprache“ schauspielerisch geboten, was einen dann doch zum Schmunzeln brachte. Es heißt: Selig sind, die nicht sehen und doch glauben. Dabei ging es zum einen um Zweifel so wie bei Thomas, der an der Auferstehung Jesu zweifelt. Zum anderen ging es um das Vertrauen. Vertrauen zu haben gegenüber anderen Menschen, z.B. als die Konfis während der Konfirmandenfreizeit klettern waren und auf die Unterstützung der anderen angewiesen waren. Und natürlich ging es dabei auch um das Vertrauen zu Gott. In ihrem selbstgedichteten Konfilied gedachten die jungen Leute der gemeinsamen Zeit, die man vermissen aber gleichzeitig im Kopf behalten werde. Mit Begleitung von Orgel und Bläsern umrahmten schöne Lieder den Gottesdienst. Auch der abschließende Segen wurde von einer Konfirmandin erteilt. Es gab einen großen Applaus der Gemeinde. Man merkte den jungen Menschen die Freude an diesem gemeinsamen Ereignis und den Stolz darüber, alles alleine auf die Beine gestellt zu haben an!