Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

(Bruchköbel/pm) - Die Bibel kennt große und kleine Erzählfiguren. Letztere stehen im Schatten der Großen und werden oft nur mit einem oder zwei Sätzen in den Blick gebracht. Um sich etwas näher mit drei dieser Figuren zu beschäftigen, bzw. ihre Handlungen zu deuten traf sich eine Gruppe von 16 Teilnehmern im Kloster Schmerlenbach (Bildungshaus der Diözese Würzburg). Als Referent konnte Professor Dieter Wagner aus Künzell gewonnen werden. Passend zur Fastenzeit und der baldigen Karwoche wurde Simon von Cyrene in den Blick genommen.

Was hat ihn zur Hilfe bewegt? Wie fühlte er sich dabei? Was spürte er danach? Unterm Kreuz werden Fremde zum Nächsten! Des Weiteren war der Hauptmann, der am Kreuz dem sterbenden Jesus Auge in Auge gegenübertritt, eine Figur, die zu Überlegungen anregte. Was war sein Bekenntnis? Eine ganz besondere Rolle jedoch fällt auch Maria Magdalena zu. Ihr Leben und ihre Wandlung durch die Begegnung mit Jesus, gaben den Teilnehmern viele Denkanstöße und führten zu regen Gesprächen. Durch Schriftlesung und Bildbetrachtung auch in Kleingruppen und anschließendem Austausch spürten die Teilnehmer diesen Personen nach. Die Zeit auf die Karwoche und Ostern hin hätte nicht besser für dieses Thema passen können. Nach einem gemeinsam gestalteten Gottesdienst am Sonntag endete das Wochenende und die Teilnehmer nahmen neue tiefe Erkenntnisse mit nach Hause, die sie die Kar- und Ostertage sicher neu erleben lassen.