Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © Fritz-Hofmann-Stiftung
Fritz-Hofmann-Stiftung

(Bruchköbel/pm) -  Alle Jahre wieder darf sich die Bruchköbeler Fritz-Hofmann-Stiftung über eine großzügige Spende der Blum Pflanzen- und Blumengalerie freuen. Anlass für die Spende ist die Adventausstellung des Hauses Blum, die jeweils zu Beginn der Adventzeit stattfindet. Unzählige Ideen, Haus und Wohnung vorweihnachtlich zu gestalten, überraschende kreative Lösungen, stimmungsvolle Lichtinstallationen und ein überwältigendes Angebot festlich arrangierter Pflanzen und Blüten, sind ein Highlight in unserer Region und locken an den beiden Tagen der Ausstellung viele Besucher an.

Eine Besonderheit der Blum Pflanzen- und Blumengalerie neben den vielen Inspirationen, sind köstliche Speisen und Getränke, die vor dem Eingang der Pflanzen- und Blumengalerie in zwei rustikalen Hütten angeboten werden.Zwei herzhafte Gulaschsuppen, gestiftet von Karl Eidmann und Enzo vom Ristorante Golfo Mediterraneo oder deftige Schmalzbrote mit einem würzigen Glühwein dazu, für alle die’s pikant mögen. Kaffee und ein reichhaltiges Kuchenangebot, gebacken und gestiftet von Frauen der AWO, für alle, die etwas Süßes bevorzugen. Trotz des schlechten Wetters am 2. Tag der Adventausstellung, waren viele Besucher gekommen, wovon die meisten sich eine Genießerpause gönnten. Es ist inzwischen eine Tradition der Familie Blum, den Erlös des Verkaufs von Speisen und Getränken der Fritz-Hofmann-Stiftung zu spenden, um deren Hilfsleistungen für bedürftige Bruchköbeler Kinder zu unterstützen. 910,-- € waren es dieses Mal, die Lutz Heyer, der Vorstandsvorsitzende der Stiftung von Juniorchef Sebastian Blum entgegen nehmen konnte. Lutz Heyer bedankte sich herzlich für die großzügige Spende, auch im Namen vieler bedürftiger Kinder.