Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © privat
im Vordergrund von links: Pfarrer Burkhard von Dörnberg und Martin Ohl

(Niederissigheim/pm) - Die diesjährige Issigheimer Weihnachtskerb am Abend vor dem Heiligen Abend war ein überwältigender Erfolg. Zum einen gab es hier den wirklich allerletzten Glühwein vor Weihnachten. Zum anderen erlebten die Besucher auf dem restlos gefüllten Pfarrhof einen Flashmobgottesdienst, der seinesgleichen sucht. Unter dem Motto „Von der Kneipe untern Weihnachtsbaum“ traf hier Martin Ohl als leicht angeschlagener Wirtshausbesucher auf den Pfarrer, Burkhard von Dörnberg, um festzustellen, dass Kneipe und Weihnachten in gewisser Hinsicht gar nicht so weit auseinander liegen.

Zumindest beim altbekannten Lied „Vom Himmel hoch“ nicht. Die Melodie hatte Martin Luther vor knapp 500 Jahren aus den Kneipen seiner Zeit entnommen. Entsprechend war der Höhepunkt dann die Uraufführung eines vom Issgemer Bänkelsänger, Gerhard Kalbfleisch, sowie den Jugendlichen und ihrem Pfarrer neu gedichteten Weihnachtsliedes. Staunend erlebten die Anwesenden, wie ein Kneipenschlager zum Christkindelein-Lied wurde.

Begleitet von einem Mix aus Klängen des Musikzugs Niederissigheim sowie der Kirchenband genossen alle die von den Jugendlichen der Kirchengemeinde liebevoll vorbereiteten Getränke und Speisen in besinnlich entspannter Atmosphäre.

Eine solch lebendige und überzeugende Aktion verdient es, wiederholt zu werden, so war man nach dem Zapfenstreich der Bläser einig. Und so freut sich das kleine Niederissigheim schon auf die Weihnachtskerb 2019.