Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © privat
Krippenspiel in der Gemeinde Erlöser der Welt

(Bruchköbel/pm) - Gott hat seinen Sohn für uns alle gesandt... Das, nicht mehr und nicht weniger ist die Botschaft der Weihnachtsgeschichte. Diese wurde heute nach dem Seniorengottesdienst in der Gemeinde Erlöser der Welt aufgeführt; so quirlig und aufgeregt die Darsteller im Gemeindehaus noch wirkten, als sie auf ihren Auftritt warteten, so ruhig, gelassen und konzentriert betraten sie die Kirche. „Heute ist die erste Aufführung und da kann es sein, dass es noch ein wenig holpert.“ Erklärte Frau Droste, unter deren Leitung das Krippenspiel seit einigen Jahren steht.

Doch diese Sorge war völlig unbegründet. Routiniert und gelassen trugen die Jungen und Mädchen ihre Texte vor und gestalteten sie mit viel Talent. Pfarrer Jünemann bediente die Orgel und lud die Gemeinde so zum Mitsingen ein. Es bereitete viel Vergnügen dieser alten, uns allen bekannten Geschichte zu folgen. Erzählt wurde sie in Teilen von einer Großmutter, die am Weihnachtsbaum sitzend, ihren Enkelkindern vom Wunder dieser Nacht berichtet, in Teilen vom Ambo aus durch einen Evangelisten, der die Handlung vorantrieb. Es ist eine Freude zu sehen, wie sehr diese schöne Geschichte auch heute noch lebt und uns allen Zuversicht und Hoffnung zu geben vermag. Das fanden am Ende auch die Zuhörer und belohnten den Auftritt mit viel Applaus.

Weitere Termine für das Krippenspiel sind Donnerstag der 21.12. 2017 um 15:45 Uhr in der AWO und natürlich am heiligen Abend um 16:00 im Gottesdienst. Eine schönere Einstimmung auf die heilige Nacht ist schwer denkbar.

Die Darsteller freuen sich auf Ihren Besuch