Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © privat
LOG Bruchköbel Francemobil

(Bruchköbel/pm) - FranceMobil am Lichtenberg-Oberstufengymnasium in Bruchköbel  Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr machte kürzlich das FranceMobil, eine Einrichtung des Deutsch-Französischen-Jugendwerks und des Institut Français, am LOG in Bruchköbel Station, um zwei Lerngruppen der Jahrgangsstufe 11 die französische Sprache auf ungewohnte Weise näher zu bringen. Im Rahmen dieser Einrichtung sind auch im Schuljahr 2017/18 wieder zwölf französische Lektorinnen und Lektoren auf Deutschlands Straßen in ihren Renault Kangoos unterwegs. Sie haben den Auftrag, deutsche Schulen zu besuchen und Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen spielerisch für Frankreich und die französische Sprache zu begeistern.

Zum Einsatz kommen Spiele, aktuelle frankophone Musik sowie Zeitschriften und Filme, wobei im Vordergrund Spaß und Neugierde stehen sollen. Die für Hessen zuständige Lektorin Laurine Sarazin hatte ihre Unterrichtseinheit am LOG als spielerischen Wettkampf angelegt: Die Schülerinnen und Schüler spielten in zwei Teams gegeneinander und sammelten so in verschiedenen Spielrunden Punkte. Zunächst trug ein ABC-Spiel an der Tafel zur Aktivierung des Wortschatzes bei. Darauf folgten beispielsweise ein Hörverständnisspiel mit Hörproben aus aktuellen französischen Rap-Songs oder eine französische Version des bekannten „Tabu“-Spiels. Hier stellten die Schülerinnen und Schüler Aktivitäten, Personen oder Tiere pantomimisch dar bzw. erklärten sie auf Französisch. Ihre jeweiligen Teams mussten diese nun erraten – ebenfalls auf Französisch, versteht sich. In einer abschließenden Gesprächsrunde, für die man nun wieder ins Deutsche zurückkehrte, ermunterte Laurine Sarazin die Schülerinnen und Schüler ausdrücklich, sich auch weiterhin mit der französischen Sprache zu beschäftigen. Hierzu teilte sie schließlich noch diverses Infomaterial mit Kursangeboten aus. Den anschließenden Schüleräußerungen nach, fällt dieser Appell auf fruchtbaren Boden, denn die Reaktionen waren durchweg begeistert: Die Unterrichtseinheit habe unglaublich viel Spaß gemacht und gezeigt, dass man ja doch ein bisschen Französisch könne. Auch die französische Musik sei cool, so der durchgängige Tenor. Aber auch die beteiligten Kurslehrerinnen, Bianca Hix und Catrin Kesting, zeigten sich hocherfreut: „Wir haben die Schülerinnen und Schüler noch nie so motiviert und ehrgeizig im Französischunterricht erlebt. Es hat Spaß gemacht, ihnen dabei zuzuschauen.“ Und so ist der nächste Stopp des FranceMobils am LOG bereits fest eingeplant.