Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Foto © privat
Sternsingeraktion 2018

(Bruchköbel/pm) - Segen bringen, Segen sein Gemeinsam gegen Kinderarbeit - in Indien und weltweit! Bruchköbel: Kinder sind durch internationales Recht in fast allen Staaten der Erde vor Ausbeutung geschützt – eigentlich. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Weltweit arbeiten 168 Millionen Kinder und Jugendliche. Die weitaus meisten tun das nicht freiwillig, viele werden ausgebeutet und missbraucht.

Allein in Indien, dem Beispielland der Aktion Dreikönigssingen 2018, arbeiten rund 60 Millionen Kinder. Die Folgen für das Leben und die Entwicklung junger Menschen sind verheerend. Ihre Würde wird jeden Tag verletzt, ihre unveräußerlichen Rechte werden ihnen genommen. Das verletzt nicht nur geltendes Recht, sondern steht auch in elementarem Widerspruch zum christlichen Menschenbild. Gegen das Unrecht der ausbeuterischen Kinderarbeit setzen sich die Projektpartner der Sternsinger in Indien und weltweit ein. Sie bieten arbeitenden Kindern geschützte Räume, in denen sie lernen und sich erholen können. Sie sorgen für Unterricht und Ausbildung und helfen dabei, die Lebensumstände armer Familien zu verbessern.

Und sie befreien Kinder aus schlimmsten Formen der Sklaverei. Gemeinsam erheben sie die Stimme gegen Entrechtung und Ausbeutung. „Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ lautet das Motto der Aktion Dreikönigssingen 2018. Somit können die Sternsinger und die Unterstützer dieser Aktion gegen Kinderarbeit ein Zeichen setzen und so zum Segen für Kinder auf der ganzen Welt werden. Wer den Besuch der Sternsinger wünscht, kann sich gern unter der Rufnummer 06181-77605 oder der Mailanschrift „Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!“ anmelden. Außerdem werden Verantwortliche der „Sternsinger“ bereits im Vorfeld in Geschäften und Unternehmen der Stadt Bruchköbel anfragen, ob sie einen Besuch der Sternsinger möchten. Schon jetzt möchten wir uns herzlich bei den Menschen und Organisationen bedanken, die mit ihrer Teilnahme und ihren Spenden zur Unterstützung notleidender Menschen beigetragen werden.