Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Treffpunkt Leben

Zukünftiges für´s Leben im November

(Bruchköbel/pm) -  Im November hat das "Treffpunkt Leben"-Team am 04. und 18. November um 19 Uhr 30 im Evangelischen Gemeindehaus wieder zwei interessante, zeitgemäße Themen ("Was kommt in Zukunft auf uns zu?" und "Dein Leben ist ein Brief - Welchen Absender erkennen die anderen?") auf dem Programm. Viele Menschen fragen sich: „Wie geht es eigentlich weiter mit der Welt?“ Immer mehr Unruhen, Kriege, Naturkatastrophen – wann hört das auf? Was kommt danach? In Matthäus 24ff ist überliefert, was Jesus selbst sagt, wie sich die Welt weiter entwickeln wird und was am Ende kommt.

Spannend zu lesen und am 04.11. zu lernen, was nach biblischer Vorhersage auf uns zu kommt und womit wir also rechnen können und müssen und worauf wir uns einstellen können.

Unser Handeln sagt sehr viel mehr über uns aus als unser Reden. Mit Worten kann man täuschen, Taten jedoch verraten trefflich unsere Gesinnung und wes Geistes Kind wir sind. Welche Handschrift hat unser Handeln und welchen Absender/Autor kann man dahinter erkennen? Was weiß ich über meine Außenwirkung und wo leide ich darunter, verkannt zu werden? Antworten darauf gibt es am 18. November bei Treffpunkt Leben.

Zu diesen und anderen Themen findet seit über einem Jahr zweimal pro Monat - jeweils am ersten und dritten Samstag des Monats um 19 Uhr 30 im Evangelischen Gemeindehaus Bruchköbel in der Martin-Luther-Str. 2 - Treffpunkt LEBEN statt. Treffpunkt LEBEN – das ist ansprechende, moderne Musik zum Mitsingen mit Gitarre, Keyboard, Schlagzeug und einer anregenden Ansprache zu einem relevanten Lebensthema zwecks Lebensorientierung. Herzlich willkommen sind alle zwischen 10 und 99 Jahren, egal welcher Konfession, egal ob mit oder ohne kirchlichen Hintergrund. Nach der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, sich in kleiner Runde kennenzulernen und z.B. über den Abend auszutauschen. Träger und Veranstalter von TreffpunktLEBEN ist der gemeinnütze Verein Inpac e.V., dessen Mitbegründer und langjähriger Vorsitzender Ralf Juhre ist. Ziel des Trägervereins ist satzungsgemäß die Förderung der Christlichen Religion sowie die Jugendhilfe. Der Verein Inpac e.V. versteht sich nicht als Gemeinde, sondern als freies Werk. Ziel ist es, durch verschiedene Freizeiten, Events, Veranstaltungen Begegnung, Freundschaft und Beziehungen zu stiften. Wir wollen damit Menschen Gutes tun und stärkende und ermutigende Gemeinschaft fördern. Weitere Infos im Internet unter www.treffpunktleben-bruchköbel.de