Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Banner mit Weihnachtsferien 2015. vom 21.12,2015 bis einschl. 8.01.2016 

…vom 22.12.2017 bis einschließlich 12.01.2018.

Ab dem 13.01.2018 sind wir wieder für Sie da. 

Foto © privat
Konzert in der Kirche Oberissigheim

Mit Christoph Brückner an der Orgel und den Trombonebrothers an den Posaunen
(Bruchköbel/pm) - Mit über 130 Besuchern war die ev. Kirche in Oberissigheim am Sonntag, den 1.10.2017 sehr gut besucht. Das Konzert, das sich mit der Musik um Luther beschäftigte, begann schon sehr klangvoll mit der Fanfare „Ein feste Burg“. Bläser und Organist boten ein Feuerwerk an alten und neuen Melodien.  Pfarrer Burkhard von Dörnberg moderierte gekonnt auf seine ihm eigene humorvolle Weise. Auch Luther selbst war in Gestalt von Justin Augustin anwesend, der im Wechsel mit der Musik Originalworte Martin Luthers zur Musik zitierte.

Luther hat zum Teil selbst Lieder gedichtet, zum Teil hat er lateinische Hymnen, die er für brauchbar hielt, ins Deutsche übersetzt. Aber auch Volksweisen und Wirtshauslieder hat er benutzt, immer gemäß dem Grundsatz „Du musst dem Volk aufs Maul schauen“.
Entsprechend boten die Akteure neben Chorälen und Musik aus der Zeit Luthers immer wieder überraschende Verknüpfungen zu modernen Klängen. Christoph Brückner etwa kombinierte den bekannten Choral „Danke“ virtuos mit „Thank you for the music“ von ABBA, die Trombonebrothers begeisterten mit „King oft he Road“ passend zu einem Reisebericht Martin Luthers. Sehr bewegend war auch das von Orgeln und Posaunen gemeinsam gestaltete „Amazing Grace“ als moderne Vertonung zu Luthers Grundsatz „Allein aus Gnade“.
Den Akteuren wurde ein großer Applaus beschert. Dies insbesondere auch für Peter Mehrling, der als neues Mitglied der Trombonebrothers vorgestellt wurde und nun neben den Gebrüdern Klaus und Ulrich Gersting sowie Pfarrer von Dörnberg zur Freude der Zuhörer und zum Lob Gottes seine Posaune erklingen lässt.