Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Nachlese zum 11. Bruchköbeler Schlachtfest auf dem Weberhof

(Bruchköbel/pm) - Am Tag der Deutschen Einheit konnte in diesem Jahr das traditionelle Schlachtfest auf dem Weberhof mit einer Neuerung aufwarten. Das sehr gut besuchte Fest wurde nicht mehr nur ausschließlich, wie in den letzten 10 Jahren, vom Bruchköbeler Volkschor ausgerichtet. In diesem Jahr hat sich die Jugendabteilung der SGB Fußballer dazugesellt und für einen zusätzlichen Ansturm auf dem Hof der Familie Weber gesorgt. Facebook und großen Werbeplakaten sei Dank, war das fest einige Zeit im Vorfeld beworben worden. Und dann spielte auch noch das Wetter mit.

Pünktlich zur Eröffnung klarte das Wetter auf, die Sonne ließ Ihre herbstlichen Strahlen auf die Gäste des Schlachtfestes scheinen und so war dem Hunger und Durst der Besucher fast kein Ende gesetzt. Bis 14.30 Uhr war dann der Ansturm so groß, dass bis auf wenige Rindswürstchen und Kraut, die übrigen Köstlichkeiten restlos verzehrt worden sind. Die gute Stimmung ließ sich nicht davon nicht beirren. Und so sorgte ein kurzer Regenschauer für eine nicht geplante „Flucht“ einiger weniger Gäste.

Die übrigen Besucher stellten sich in den aufgebauten Zelten unter und konnten bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen des Volkschores die bald darauf wieder scheinende Sonne weiter genießen. Eine rund herum gelungene Veranstaltung, die auf jeden Fall im nächsten Jahr eine Wiederholung erfahren wird. Schon jetzt können sich alle den Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober 2018 auf dem Weberhof für einen Besuch fest einplanen. Die Jugendabteilung der SGB Fußballer und der Volkschor Bruchköbel sagen allen Besuchern und Gästen ein herzliches Dankeschön. Und wir bedanken uns bei der Gastfreundschaft der Familie Weber. So funktioniert das bei uns in Bruchköbel. Wir leben noch die traditionellen Werte, wie Gastfreundschaft oder dem „jeder hilft jedem“ und wir leben das Vereinsleben vor. Zum Schutz und Wohl unserer aller Kinder.