Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Kartoffelfest im AWO Sozialzentrum Bruchköbel

(Bruchköbel/pm) - Am vergangenen Freitag (22.09.)wurde im AWO Sozialzentrum zum ersten Mal das Kartoffelfest gefeiert. Traditionell wurden früher im Herbst die letzten Kartoffeln vom Feld geholt, ein Feuer gemacht und die frischen Kartoffeln noch auf dem Feld gegessen. Dies war für die Bauern ein Dank für die gute Ernte und an die Erntehelfer. Solche Traditionen und Bräuche sind als ein Aspekt der Biographiearbeit fester Bestandteil des Konzepts im Seniorenzentrum. Die Senioren genießen diese saisonalen Feste. In gemütlicher Runde saß man bei herrlichem Sonnenschein im herbstlich dekorierten Innenhof und im geöffneten Foyer der Einrichtung gut gelaunt beisammen.

Auch viele Freunde, Nachbarn und Angehörige waren der Einladung gefolgt. Der Betreuungsteamchor, gekleidet als Erntehelferinnen, eröffnete die Veranstaltung mit dem Lied, „Auch Kartoffeln müssen sein, denn die schmecken immer fein“ Bestaunen konnte man einen restaurierten Traktor Massey Ferguson und einen Irus Einachsschlepper. Verschiedenste Zubereitungen der tollen Knolle standen zur Auswahl, eine Kartoffelsuppe mit Mettenden und frischem Bauernbrot, Ofenkartoffeln mit Quark und im Innenhof frisch gebackene Reibekuchen, die einen reißenden Absatz fanden. Ein Kartoffelquiz rundete das gemütliche Beisammensein ab.