Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Lichtenberg Oberstufengymnasium

(Bruchköbel/pm) - Unternehmensgründung im Unterricht Bruchköbel. Für die Schülerinnen und Schüler des Lichtenberg Oberstufengymnasiums (LOG) steht seit sechs Jahren im Leistungskurs Politik und Wirtschaft (PoWi) die Gründung eines Unternehmens auf dem Lehrplan - allerdings nur auf Papier als Businessplan. Dieser Tage sind die beiden besten Geschäftsideen, eine davon technisch, die andere virtuell, prämiert worden. Leon Kaldowski, Kristina Schweitzer, Michael Steinecker und Nicole Szczepanik haben sich gemeinsam eine „App-Entwicklungs GmbH“ ausgedacht.

Mit ihrer Geschäftsidee wollen sie Menschen miteinander verbinden, die gemeinsam etwas unternehmen oder veranstalten wollen. Im Businessplan haben sie durchgespielt und ausgerechnet, wie sich mit der App „Social City“ Geld verdienen ließe und wie sie ihr Produkt bekannt machen können. Das Unternehmen „Win-Pol“ von Marc Neumüller, Jan Sawczyc und Yannick Zahner würde Fenster produzieren, die sich durch eingebaute Polfilter auf Knopfdruck verdunkeln lassen. Die drei jungen Tüftler wollen mit ihrer innovativen Idee den Markt für Rollläden und Jalousien aufmischen. Die Jury, der neben der Schulleiterin Karin Rosbach, Axel Ebbecke und Heidi Bär vom Lions Club Main-Kinzig Interkontinental sowie Hermann Köck von der Sparkasse Hanau angehörten, entschied sich dafür, zwei erste Preise auszuloben. „Wir haben zwei ganz unterschiedliche Geschäftsideen kennengelernt, die gleichermaßen innovativ sind, und die eine ist nicht besser als die andere“, begründete Axel Ebbecke als Juryvorsitzender die Entscheidung. Am Ende hielt jeder der sieben „Jungunternehmer“ einen Umschlag in der Hand, in den die Sparkasse Hanau Grimm-Schecks im Wert von jeweils 50 Euro gepackt hatte. Der Unternehmer-Workshop am LOG ist eine 2011 begonnene Initiative des Bruchköbeler Unternehmers Axel Ebbecke und Mitgliedern des von ihm gegründeten Lions Club Main-Kinzig Interkontinental. Ebbecke und seine Mitstreiter geben den Schülerinnen und Schülern mit Vorträgen und Workshops aus Disziplinen wie Öffentlichkeitsarbeit, Finanzierung, Steuern, Vertragsrecht oder Vertrieb das Rüstzeug, um sich in die Rolle von Unternehmern zu begeben. Die Sparkasse Hanau unterstützt das Projekt finanziell. Der Unternehmerworkshop am LOG ist mittlerweile verbindlich in den Unterrichtsplan ihres PoWi-Leistungskurses der Jahrgangsstufe 12 integriert. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln in Arbeitsgruppen Ideen für Unternehmensgründungen und spielen diese in den von der Schule geforderten Businessplänen durch. „Von Jahr zu Jahr erzielen wir qualitativ bessere Ergebnisse“, freute sich Schulleiterin Karin Rosbach anlässlich der Auszeichnung.