Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Die Sanierung des Interimsrathauses steht kurz vor dem Abschluss. Vor dem Gebäude soll noch eine E-Tankstelle entstehen.

(Bruchköbel/pm) - Verwaltung zieht für mehrere Jahre auf den Gewerbepark Fliegerhorst. Der Umbau der Bruchköbeler Innenstadt befindet sich aktuell in der Planungsphase. Als ersten Schritt werden die Mitarbeiter der Stadtverwaltung übergangsweise auf das Gelände des Gewerbeparks Fliegerhorst ziehen, bis das neue Rathaus der Stadt Bruchköbel fertig ist. Als „Interimsrathaus“ wurde das frühere Unterkunftsgebäude der amerikanischen Hubschrauberpiloten ausgewählt. Der Bau wurde im Jahr 1986 errichtet und befindet sich in einem sehr guten Zustand.

Aktuell wird das Gebäude umgebaut und Raumzuschnitt und die Haustechnik an die Anforderungen einer modernen Stadtverwaltung angepasst. Daniel Weber (persönlicher Referent von Bürgermeister Günter Maibach) und Alexander Bauer (Bauamt der Stadt Bruchköbel) informierten sich kürzlich vor Ort über den aktuellen Stand der Baumaßnahmen. Sofort ins Auge fällt die frisch sanierte Außenfassade. Sie lässt das Gebäude fast wie einen Neubau wirken. Ein Flügel des künftigen Rathauses ist zurzeit noch von einem Gerüst eingehüllt, Arbeiter legen hier noch letzte Hand an. Im Eingangsbereich finden sich noch Spuren der früheren Hausherren. Hunderte kleine Schließfächer sind hier in die Wand eingelassen, die einst von den US-Militärs genutzt wurden. Rund 45 Büros sind aus den früheren Unterkunftsräumen der Piloten entstanden, Versorgungsleitungen für Strom, Wasser und Kommunikation wurden komplett neu verlegt. Eine effiziente und umweltfreundliche Erdgasheizung ist neu eingebaut und sorgt künftig an kalten Tagen für angenehme Temperaturen im Gebäude. Die alten Heizkörper und Rohrleitungen befinden sich noch in einem guten Zustand, sodass sie weitergenutzt werden können. Auch die vorhandenen Metallfenster mit Doppelglasisolierung und die jeweiligen Türen müssen nicht erneuert werden. Komplett neu erstellt wurde dagegen das Brandschutzkonzept für das gesamte Gebäude. Die geforderten Brandschutztüren in den Gängen und die Abschottung der neuen und alten Leitungen wurden bereits eingebaut und entsprechen jetzt modernen Standards. Pro Geschoss besitzt das Gebäude eine Nutzfläche von rund 1.000 Quadratmetern. Davor befinden sich 82 Parkplätze und in Kürze eine E-Tankstelle. Das gesamte Gebäude wurde in gut einem Jahr saniert und wird in wenigen Wochen bezugsfertig sein. Die Stadt mietet vom Zweckverband Fliegerhorst das Erdgeschoss und die erste Etage. Das zweite Stockwerk wird von anderen Mietern belegt. Während des Umbaus der Bruchköbeler Innenstadt wird die Stadtverwaltung Bruchköbel das Gebäude als Interimsrathaus nutzen. Für die Bürger soll der Umzug auf den Gewerbepark Fliegerhorst aber nicht zu längeren Wegen führen. Deshalb hat seit Juni dieses Jahrs bereits das neue Bürgerbüro der Stadt 2 Bruchköbel im Wohn- und Geschäftshaus Innerer Ring 1 geöffnet. Dort sind die Mitarbeiter des Einwohnermelde- und Passamtes für die Bürger da. Ergänzt werden die Dienstleistungen durch das Gewerbeamt und Standesamt. Öffnungszeiten sind: Montag und Mittwoch 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr, Dienstag 08:30 Uhr bis 16:00 Uhr (durchgehend), Donnerstag 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr und Freitag 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr. Geplant ist derzeit, dass das Interimsrathaus im zweiten Quartal 2018 seinen Betrieb aufnehmen wird. Die Telefonnummern sowie E-Mail-Adressen der Mitarbeiter ändern sich nicht. Lediglich die Adresse lautet dann: „Am Fliegerhorst 1229“ in Erlensee.