Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Feucht-fröhlicher Grillabend bei der KAB

(Bruchköbel/pm) - Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) Bruchköbel hatte zum Grillen für Daheimgebliebene eingeladen. Die zahlreichen Mitglieder und KAB-Freunde, die sich im Pfarrhof von St. Familia eingefunden hatten, wurden vom Vorsitzenden Bernd Optenhövel begrüßt. Darunter war auch die acht Monate alte Emma Benischke, die sich sichtlich wohl fühlte und mit jedem lachte, der sie ansprach.

Die Grillmeister Rudolf Benischke und Günter Noel verrichteten ihre Aufgabe wieder zu aller Zufriedenheit. Das von den Anwesenden zusammengetragene bunte Buffet war so reichhaltig, dass es unmöglich war, von allen dargebotenen Köstlichkeiten zu probieren. Vor etwas Feuchtigkeit von oben flüchteten alle Anwesenden vom Pfarrhof in den Gemeindesaal. Dort hatte man plötzlich andere Stuhl-Nachbarn, und ein neues, belebendes Gespräch kam zustande. Im Trockenen haben es die KABler dann noch lange ausgehalten.