Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

(Hanau/pm) - Wechsel in der Nachbarstadt: Die Stabsstelle für die Parteien, die keinen Stadtrat stellen, wird Anja Zeller, die Vorsitzende der Grünen Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung übernehmen. Oberbürgermeister Kaminsky beauftragte sie mit der Leitung des Fachbereichs „Nachhaltige Strategien“. Damit wird Anja Zeller für die Themenbereiche Umwelt- und Klimaschutz verantwortlich zeichnen und bei den städtischen Bau- und Verkehrsvorhaben diesbezüglich mitwirken. Auch wird sie die Stadt Hanau in der Fluglärmkommission vertreten.

„Die Weiterentwicklung Hanaus zur nachhaltigen und grünen Stadt wird nun meine Hauptaufgabe sein. Es gilt, die in Paris verabschiedeten Klimaziele ebenso wie die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen für die kommunale Ebene systematisch zu definieren und entsprechende Maßnahmen konsequent umzusetzen. Dies ist eine Querschnittsaufgabe, der ich mich gerne stelle,“ kommentiert Anja Zeller ihre Berufung. Das betreffe etwa die im Koalitionsvertrag beschriebenen Vorhaben im Bereich Radverkehr und Energieverbrauch. Darüber hinaus gelte es sicherzustellen, dass aus vielen guten Initiativen eine Verbesserung der Lebensqualität und der Umweltbilanzen für alle Bürger erkennbar werde.

„Nachhaltigkeit und Klimaschutz bieten viele Ansätze, wie überhitzten Innenstädten oder dem Verkehrskollaps zu begegnen ist und wie wir Ressourcen schonen können – zum Wohle aller, die in unserer Stadt leben, ob Mensch, Pflanze oder Tier“, so Zeller. Sie war vom Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen Hanau und der Fraktion der Grünen in der Hanauer Stadtverordnetenversammlung damit beauftragt worden, über die Ausgestaltung einer Stabsstelle „Nachhaltige Strategien“ zu verhandeln. Nach der Zustimmung zum Verbleib in der Koalition schlug die Fraktion Anja Zeller für die Stabsstelle vor, und die Mitglieder der Hanauer Grünen stmmten zu. „Wir sind sehr froh, dass wir mit Anja Zeller eine Stabsstelleninhaberin gefunden haben, die bereits gezeigt hat, dass sie viel bewegen kann. Für eine Querschnittsaufgabe ist es wichtig, gut zu kommunizieren und die Themen in der Verwaltung und in der Bevölkerung wach zu halten. Hier kann die im Marketing erfahrene Anja Zeller mit erfrischenden Ideen und Ihrer offenen auf Menschen zugehenden Art sicher viel erreichen. Darauf freuen wir uns“, erklärten der ehrenamtliche Stadtrat Wulf Hilbig und der stellvertretende Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Stefan Weiß.