Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Banner mit Weihnachtsferien 2015. vom 21.12,2015 bis einschl. 8.01.2016 

…vom 22.12.2017 bis einschließlich 12.01.2018.

Ab dem 13.01.2018 sind wir wieder für Sie da. 

Foto © privat
HBS verabschiedet ihre Abgänger

(Bruchköbel/pm) - Die HBS verabschiedet ihre Abgänger.  Einen Tag nach dem Sommerkonzert verabschiedete die Heinrich-Böll-Schule im Bürgerhaus in Bruchköbel ihre Schulabgänger. Im 9. Jahrgang erreichten 53 Schüler einen Hauptschulabschluss und 2 Schüler den berufsorientierten Abschluss. Im 10. Jahrgang erhielten 86 Schüler einen Realschulabschluss und 62 Schüler die Versetzung in die gymnasiale Oberstufe. Rektor Ernst Münz begrüßte zu Beginn die Erste Stadträtin Bruchköbels, Frau Ingrid Cammerzell, die ausdrücklich darauf hinwies, wie stolz die Stadt Bruchköbel auf die Heinrich-Böll-Schule sei und die auch die Schülerehrungen vornahm.

Es wurden Schüler geehrt, die besonderes Engagement aufwiesen: Die besten Notendurchschnitte in ihrer Jahrgangsstufe erzielten Sabuhr Alizadeh mit 2,3 (Hauptschulabschluss, Klasse 9f), Marie Baron mit 1,9 (Realschulabschluss, Klasse 10e) sowie Lea Hirn und Niklas Vogt (gymnasiale Oberstufe, beide Klasse 10g) mit 1,0. Sabuhr Alizadeh erhielt dabei die Gelegenheit, eine Rede zu halten. Er kam erst vor zwei Jahren alleine aus Afghanistan nach Deutschland und erzählte an diesem Abend von seinen positiven Erlebnissen und Erfahrungen an der HBS. Dabei bedankte er sich bei allen, die ihn herzlich aufgenommen und ihn unterstützt hatten. Ausgezeichnet wurden auch Julien Viel (Klasse 10f), der sich in den Schulsanitätsdienst vorbildlich eingebracht hatte, und Niklas Vogt (Klasse 10g), der im Musikfachbereich ausgezeichnetes Engagement vorweisen konnte. Viel Dank erhielten auch die Eltern der abgehenden Schüler, die über die Jahre hinweg ihre Kinder stets unterstützt hatten. In der HBS wird die Zusammenarbeit zwischen Lehrern, Schülern und Eltern groß geschrieben, so dass der Abend viele zu Tränen rührte. Ernst Münz bedankte sich auch bei den Klassenlehrern (Natalie Burkhardt, Inge Güntsche, Tina Müller, Tatjana Ganzwind, Stephanie Bopp, Michael Habermann und Hans Schäfer), die mit viel Energie und Herz Anteil am Erfolg ihrer Schüler haben. Die Schulelternbeirätin, Silke Blum, und der Vorsitzende des Fördervereins, Heinrich Klos, gratulierten ebenfalls den Absolventen und wünschten alles Gute für die Zukunft. Ohne die Arbeit des Fördervereins und des Schulelternbeirats wären Feste wie diese kaum möglich, da der persönliche Einsatz der gesamten Schulgemeinde dazu beiträgt, dass sowohl der Schulalltag als auch festliche Aktivitäten reibungslos verlaufen. Die Schülerinnen Kelly Janik (10a) und Johanna Kemler (10c) moderierten mit viel Charme und Witz und fügten immer wieder persönliche Anekdoten ein, die alle Gäste zum Schmunzeln brachten. Wie in jedem Jahr spendete das Blumenhaus Blum aus Bruchköbel den dekorativen Blumenschmuck. Musikalisch umrahmt wurde die Feier vom Musikkurs 9/10 und der Band Big Bang Böll. Zum Schluss ließen die Schüler Luftballons in den Himmel steigen und nahmen tränenreich, aber auch freudig Abschied von ihren Lehrern und Mitschülern.